Kohlenmonoxid-Stoff­wechsel des Körpers und innere Uhr eng verbunden !! Wissen von Hecht & Oehme von vor 40 Jahren aus eben dieser Charite’…!! „ET“

FREUNDE,

das Wissen um die Zusammenhänge der INNEREN UHR  und CO ( Kohlenmonoxid ),sowie die extremen toxischen Wirkungen auf das ZNS waren Ausgangspunkt für die STRATEGIE zum SCHUTZE der NERVENZELLEN vor den extremen CO-Konzentrationen und der Steuerung von Stoffwechselvorgängen im ZNS…“ STRESSPATENT   !!!!!!   

als pdf herunterladen

Patentauszug:

Präparat zur Prophylaxe und Therapie von Stresszuständen, von funktionellen und organischen Störungen des Nervensystems und des Stoffwechsels, sowie für die Anwendung bei Sonnenallergikern, gegen Sonnenbrand und für das Wohlbefinden bei Mensch und Tier.       –    Auszug hier als pdf herunterladen

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

 

BABS-I Komplex-System

  1. Entstressen
  2. Entgiften / Mineralienzufuhr / Blockung
  3. Immunstimulation
  4. BABS-I
  • Bio-Elektronik als zentraler Bestandteil der Zellsteuerung + Zellschutzes in verschiedenen Ausführungen + Indikationsstellungen (Neuentwicklungen + Weiterentwicklungen stets in der Pipeline …!!)

1.Entstressen

  • Die High – Tech – Nano – Gele sind in ihrer Wirkung und Bioverfügbarkeit einmalig, basieren auf einem: Nano – Shuttle – System, das in der Lage ist, alle klein- und kleinst – molekularen Komplexe im Mikro – Nanobereich in die Zelle zu transportieren, Silizium – Nanos aufgeladen mit sehr hoher Energie dienen hierbei als Datenübermittler und U – Boot. Sie ermöglichen es extrem wirksame Bestandteile in die Zellen und im ZNS an die Nervenzellen, Synapsen, Ionenkanäle zu bringen!! Mit der sofort (mehrere Sekunden bei oraler Einnahme – in Millisekunden nasal, wirken sie ungeheuer schnell, ohne Nebenwirkungen und bei Gefäßverschlüssen sofort erweiternd und lebenserhaltend!! Kein Komplex, Shuttle – System auf der Welt kann dem gleichkommen, … an den natürlich geklauten Raubkopien der BIG – Pharma, wie hundertfach bewiesen …!! Ohne Entstressung gibt es keine Entgiftung, die Zellmembranen können sich unter Stress nicht öffnen und die Großmolekularen Zellschlacken und Schwermetalle können die Zellen nicht verlassen, abgeführt werden. Es folgt eine Entzündung – Grund fast 95% aller Erkrankungen!!
  1. Entgiften / Mineralienzufuhr / Blockung

Weiterlesen

 

https://techseite.wordpress.com/2014/01/26/babs-i-ubersicht-patente/                

Philosophie & Erklärung der Transcranielle Hexagonale Magnetstimulation mit antigravitativem Wirkprinzip hier lesen !

Prädestiniertes  Anwendungsspektrum (pdf) download

Philosophie & Erklärung (pdf) download

Direkte Fragestellungen zum BABS-I-Komplexsystem, persönliche Beratungen und Informationen „ET“

mailto:etech-48@gmx.deEgon

https://techseite.wordpress.com/2013/01/23/babs-i-komplex-system/

https://techseite.files.wordpress.com/2016/03/cluster_80mm.jpg?w=178&h=178

_____________________________________________________________________

 

Kohlenmonoxid-Stoff­wechsel des Körpers und innere Uhr eng verbunden

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Berlin – Kohlenmonoxid ist nicht nur ein toxisches Gas in Autoabgasen oder Zigaretten­rauch, es entsteht auch in lebenden Zellen als Abbauprodukt des roten Blutfarbstoffs. Chronobiologen der Charité – Universitätsmedizin Berlin konnten jetzt zeigen, dass der Kohlenmonoxid-Stoffwechsel des Körpers und die sogenannte innere Uhr eng zusam­men­arbeiten. Ihre Arbeit ist in der Zeitschrift Nature Structural & Molecular Biology er­schienen (2016; doi: 10.1038/nsmb.3331).

Die Wissenschaftler um Achim Kramer, Leiter des Arbeitsbereichs Chronobiologie am Institut für medizinische Immunologie der Charité, haben untersucht, welche Rolle der Stoffwechsel von Häm, einem eisenhaltigen Farbstoff der roten Blutkörperchen, für das Funktionieren der inneren Uhr spielt.

Anzeige

„Stört man dessen Produktion in Leberzellen, zum Beispiel durch pharmakologische Hemmung oder durch genetisches Ausschalten des verantwortlichen Enzyms Hämoxy­genase, ist der molekulare Mechanismus der inneren Uhr gestört und sie geht lang­samer“, erläuterte der Wissenschaftler. Störungen dieser Art führten zu einer massiven Fehlregulation von Hunderten von Genen, die unter anderem für essenzielle Stoff­wechsel­­prozesse wie die Neusynthese von Glukose verantwortlich sind.

„Unsere Untersuchungen haben gezeigt, dass ein Abbauprodukt von Häm, das Kohlen­monoxid, für ein reibungsloses Ticken der inneren Uhr essenziell ist“, so Kramer. Die ak­tu­ellen Erkenntnisse trügen zu einem weiteren Verständnis der Zusammenhänge von Stoffwechselerkrankungen und dem Wirken der inneren Uhr bei.

Innere Uhr und Stoffwechselprozesse sind eng miteinander verzahnt, damit der Körper je nach Tageszeit optimal auf Umwelteinflüsse reagieren kann. Ist einer dieser Mecha­nis­men gestört ist, funktioniert auch der andere nicht richtig. Dies lässt sich zum Beispiel bei Patienten mit Diabetes beobachten, deren innere Uhr durch Schichtarbeit gestört wird. © hil/aerzteblatt.de

_________________________________________________________

Rettung vor tödlichem Kohlenmonoxid

Das neue Protein bindet Kohlenmonoxid besser als Hämoglobin und macht das Giftgas so unschädlich (Grafik: Chris Bickel/ Science Translational Medicine)

Es ist unsichtbar, geruchlos – und tödlich: An keinem anderen Gift sterben so viele Menschen weltweit wie an Kohlenmonoxid. Das Problem: Ein wirksames Gegenmittel fehlte bislang. Das hat sich nun geändert: US-Forscher haben ein Protein entwickelt, das das tödliche Gas effektiv und schnell bindet und so die Roten Blutkörperchen wieder für Sauerstoff freimacht. Mäuse haben die Forscher damit bereits vor dem sonst sicheren Tod gerettet.

In unserer normalen Atemluft ist Kohlenmonoxid (CO) nur in winzigsten Anteilen enthalten, es macht nur wenige Milliardstel Teile des Luftvolumens aus – glücklicherweise. Denn dieses Gas ist ein hochwirksames Atemgift. Gelangt es über die Lunge ins Blut, bindet es dort an den Blutfarbstoff Hämoglobin. Weil es dabei eine sehr viel höhere Affinität für Hämoglobin hat als Sauerstoff, verdrängt das Kohlenmonoxid das lebenswichtige Atemgas. Als Folge transportiert das Blut keinen oder kaum mehr Sauerstoff in die Organe – wir ersticken innerlich. Besonders groß ist die Gefahr für eine solche CO-Vergiftung bei Bränden mit starker Rauchgasentwicklung, bei schlecht gelüfteten Kaminöfen und bei einigen Industrieprozessen. Das Problem dabei: „Obwohl Kohlenmonoxid die häufigste Vergiftungsursache weltweit ist, haben wir bis heute kein effektives Gegenmittel“, erklärt Seniorautor Mark Gladwin von der University of Pittsburgh.

Die bisher einzige Behandlungsmethode besteht darin, den Vergifteten so schnell wie möglich in eine Überdruckkammer zu schaffen und ihn dort mit 100 Prozent Sauerstoff zu beatmen. Das unter Hochdruck verabreichte Überangebot des Atemgases verdrängt dann das Kohlenmonoxid allmählich aus dem Hämoglobin. Allerdings: Um damit nur die Hälfte des CO aus dem Blut zu entfernen, dauert es mehr als eine Stunde – in vielen Fällen ist dies zu lang, um bleibende oder sogar tödliche Folgen der CO-Vergiftung zu verhindern. Gladwin und seine Kollegen haben daher nach einem Mittel gesucht, das das Kohlenmonoxid schneller und effektiver wieder vom Hämoglobin lösen kann. Fündig wurden sie bei einem körpereigenen Verwandten des Hämoglobins, das unter anderem bei Schlaganfällen im Gehirn freigesetzt wird.  „Bei der Erforschung dieses Proteins haben wir im Molekül eine freie Bindestelle für Stickstoffmonoxid und Kohlenmonoxid entdeckt“, berichten die Forscher. „Dies und Beobachtungen einer hohen Affinität dieses Neuroglobins für CO sprachen dafür, dass eine Mutante dieses Stoffs sich gut als CO-Sammler eignen würde.“

Wirkung in 23 Sekunden

Die Forscher entwickelten daraufhin eine mutierte Form des Neuroglobins, Ngb H64Q getauft, und testeten sie in Kulturen von Roten Blutkörperchen und bei Mäusen auf ihre Wirksamkeit als Gegenmittel für eine CO-Vergiftung. Dabei zeigte sich: „H64Q bindet Kohlenmonoxid rund 500 Mal stärker als Hämoglobin“, berichtet Gladwin. Dadurch entfernt es das an Hämoglobin gebundene CO 1.200 Mal schneller als reiner Sauerstoff.“ Statt weiterhin die Roten Blutkörperchen zu blockieren, bindet sich das Kohlenmonoxid an das Protein und ist damit unschädlich gemacht. Dies bestätigte sich auch in den Mäuseversuchen: Wurden die Tiere einer nichttödlichen Dosis CO-Gas ausgesetzt, dauerte es nur 23 Sekunden, bis die Hälfte des Kohlenmonoxids aus ihrem Blut entfernt war – bei reinem Sauerstoff dauert dies 74 Minuten. Erhielten die Mäuse knapp fünf Minuten lang eine tödliche Dosis CO-Gas und unmittelbar danach eine Injektion von Ngb H64Q, dann überlebten knapp 90 Prozent. Positiv auch: Das Neuroglobin wurde von den Mäusen mit dem Urin ausgeschieden und scheint keine giftigen Nebenwirkungen zu haben, wie die Forscher berichten.

Nach Ansicht von Gladwin und seinen Kollegen könnte dieses Protein ein vielversprechender Kandidat für ein Gegenmittel gegen die tödliche CO-Vergiftung sein. Noch allerdings muss in weiteren Tests geprüft werden, ob Ngb H64Q für den Menschen ungefährlich ist und ähnlich effektiv wirkt. „Doch wenn es einmal zugelassen ist, könnte dieses Gegenmittel bei Notfällen schnell und direkt durch die Rettungskräfte verabreicht werden und das giftige Gas innerhalb von Minuten aus Blut, Organen und Geweben entfernen“, sagen die Forscher. Die für viele Vergiftungsopfer tödliche Verzögerung durch den Transport zur nächsten Überdruckkammer würde damit entfallen. Die Wissenschaftler hoffen, schon innerhalb der nächsten Jahre die ersten klinischen Studien des Neuroglobins am Menschen durchführen zu können.

FREUNDE, die Versorgung des ZNS mit Sauerstoff und die TOXINBINDUNG TOXIN-ELIMINIERUNG   sind existentieller Bestandteil meiner Arbeit und die Vorreiterarbeiten von ungenannten, einem aber insbesondere, Prof.Hecht, mit dem ich eine geraume Zeit zusammenarbeitete und einige GRUNDLAGEN für weiteres Wissen zum Überleben schuf,das Ergebnis ist hervorragend und daran habe nicht nur ich, „ET“ Anteil aber ich brachte es auf den PUNKT und schuf die NANO SHUTTLE SYSTEME  und NANO INHALATE, sowie die Strategie der Nutzung von DATENTRÄGERN;SILIZIUM  und Aminosäuren,die mit hoher Energie ( Tesla ) hexagonal programmiert wurden…!! Genial einfach, einfach genial…so könnte man sagen, exzellent und extrem schnell in der WIRKUNG, nasal in BRUCHTEILEN von SEKUNDEN !! 

  Daher 1.Hilfe bei SCHLAGANFÄLLEN : Versorgung der geschädigten Hirnareale mit SAUERSTOF…enorm die Wirkung, extrem das Verhindern von FOLGESCHÄDEN durch Absterben von Hirnarealen durch geblockte SAUERSTOFF-ZUFUHR…..

GRUNDSATZ :  Tägliche Gabe als Prophylaxe,Metaphylaxe & Therapie   in dieser menschenfeindlichen Gesellschaft  !!!

UNABDINGBARE DINGE, die JEDER immer nehmen sollte, das nasale stetig an Frau / Mann beisich tragen  !!!

35-nano-brain-booster 29-nano-antistressgel 28-nano-antistressgel-nasale-anwendung

                                                            

WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s