Mensch-Maschine : Künstliche Intelligenz,das ENDE der Art, MENSCH…die bittere Realität seht ihr schon an den lethargisierten Mitbürgern…BABS-I…“ ET „

EUNDE !!!

“ Wo stehen wir in der heutigen ungewollten REALITÄT durch HAARP SMART und DIGITAL und wo werden unsere FREIHEITEN des GEISTES bereits von der Technologie der MACHTAUSÜBUNG über unsere HIRNE geistig versklavt…?? „

Wo stehen wir bereits heute in den INDUSTRIESTAATEN vor der von unten nicht mehr änderbaren VERSKLAVUNG der HIRNE ??

WISSENSCHAFT und WISSEN sind nicht identisch,WISSEN ist ein NEUTRUM,die GESELLSCHAFT ( Machtverhältnisse…!!) erst macht es zu GUT oder BÖSE…!!

Da die Gesellschaft von machtgeilen ,materiell geprägten,pervertierten ELITEN geführt wird, kann

WISSENSCHAFT: NIEMALS dem LEBEN dienen  !!

Das sehen wir tagtäglich und leugnen es nicht nur,sondern schreien (blööödgemacht !!) nach den neuesten Technologien der “ geistigen- smarten VERSKLAVUNG „…!!

“ Wir machen EUCH das LEBEN etwas SMARTER,überlasst das DENKEN den MASCHINEN ( Pferden sagte man einmal,die haben einen grösseren Kopf…irre..) und beschäftigt Euch mit IRRSINN,den niemand braucht und will  = DEKADENZ,VERFALL,ENDE der ART  MENSCH  !!!

Die GENERATION BLÖÖÖD ist doch REALITÄT, der WAHNSINN regiert und wir MENSCHEN schauen zu und machen den auch nocht mit….keinerlei CHANCE haben wir da,aus dem pervertierten SYSTEM auszubrechen,uns zu erheben…das ist grausamste REALITÄT…!!

Konsequenz: “ Der Mensch ist ohne EINGRIFF des SCHÖPFERS,rettungslos verloren, das ist SATANISMUS PUR  !!!

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

 

 

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

DENKT BITTE über diese beiden ABBILDUNGEN tiefer nach und was sie beinhalten “ Der letzte Meter gehört dem Individuum „

Ohne SCHUTZ, BABS-I-Komplexsystem,

gibt es diesen FREIRAUM schon jetzt nicht mehr,das ist die grausame REALITÄT  !!

Dafür werde ich ausgelacht,verhöhnt und auf alle boshafte Art verfolgt  !!!

“ ET „   etech-48@gmx.de

https://techseite.wordpress.com/2014/01/26/babs-i-ubersicht-patente/

https://techseite.wordpress.com/2013/01/23/babs-i-komplex-system/

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/dc/Four_wise_monkeys.jpg/220px-Four_wise_monkeys.jpg

 
 http://www.pravda-tv.com/2016/03/drohende-risiken-kuenstlicher-intelligenz-die-letzte-erfindung-videos/

https://i2.wp.com/www.pravda-tv.com/wp-content/uploads/2016/03/kuenstliche-intelligenz.jpg

 

Unter künstlicher Intelligenz versteht man, vereinfacht gesagt, die Intelligenz von Software und Maschinen. Intelligenz selbst könnte definiert werden als Lern- und Problemlösungsfähigkeit.

 

In der Natur hat die Evolution viele Spezies – und besonders Menschen – mit Intelligenz und einer relativ beachtlichen Fähigkeit ausgestattet, zu lernen und Probleme zu lösen.

Menschliche Intelligenz hat unserer Spezies ermöglicht, aus evolutionären und natürlichen Umweltbeschränkungen auszubrechen, die mehr oder weniger gut die Herrschaft über den Planeten und alles andere sich darauf befindliche Leben zu erlangen.

Dies ist uns durch Technologie gelungen – von den einfachsten Formen der Werkzeugherstellung bis zu den kompliziertesten Maschinen –, die wir benutzten, um die Meere, den Himmel und sogar den Weltraum zu bereisen.

Unsere natürliche, menschliche Intelligenz hat einen exponentiellen Anstieg des technologischen Fortschritts hervorgebracht; und inmitten dieses Fortschritts, haben wir begonnen, durch Computer-Wissenschaft eine weder natürlicher Evolution noch biologischen Beschränkungen unterworfene künstliche Intelligenz zu erschaffen, deren Entwicklung dadurch im Vergleich mit unserer eigenen Intelligenz mit exponentieller Geschwindigkeit fortgeschritten ist.

Ein Beispiel für den heutigen Stand der Technik künstlicher Intelligenz ist IBMs Computer „Watson“. Indem er auf ein „Gedächtnis“ aus vier Terabyte an gespeicherten Daten aus der US-amerikanischen TV-Quiz-Sendung „Jeopardy“ zurückgreift, ist er in der Lage, Fragen zu beantworten, die ihm in einer natürlichen Sprache gestellt werden.

Das klingt vielleicht noch nicht sonderlich eindrucksvoll, aber das Entscheidende daran ist, dass er in der Lage ist, eine ihm gestellte Frage durch Lernen zu beantworten, was man als das Wesentliche der Intelligenz betrachten könnte.

Indem andere Systeme „Watson“ übertreffen und sich ihre Fähigkeit, „Fragen zu beantworten“ verbessert, wird es nicht lange dauern, bis sie Fragen beantworten können, wozu wir selbst nicht in der Lage sind. An diesem Punkt, an dem künstliche Intelligenz unsere eigene überholen wird, wird es gefährlich; aber Gefahren könnten sogar davor entstehen.

 

(„Watson“ von IBM kann man in einer natürlichen menschlichen Sprache Fragen stellen, auf die durch „angelesenes“ Wissen, etwa aus Enzyklopädien, Antworten gegeben werden)

Die Ungleichheit von Mensch zu Mensch

Selbst wenn künstliche Intelligenz nur geringfügig intelligent und nützlich ist, selbst wenn sie sich nicht auf oder über dem menschlichen Niveau befindet, kann sie dennoch denjenigen nützen, die sie geschaffen haben, indem sie ihnen Vorteile gegenüber denjenigen verschafft, die keinen Zugang dazu haben. Es gibt bereits intelligente Software, die auf der ganzen Welt von Konzernen entwickelt und angewandt wird und enorme Mengen an Informationen produzieren und bewältigen kann, wozu ein durchschnittlicher Mensch nicht in der Lage ist.

Es gibt Systeme künstlicher Intelligenz, die für Investment-Gesellschaften mit Aktien handeln, und dabei Profite generieren, indem sie geschickt den Handel mit einer Geschwindigkeit tätigen, bei der kein menschlicher Trader oder Investor mithalten könnte.

Dies führt zu technologisch bedingten sozioökonomische Ungleichheiten, die durch härteres oder klügeres arbeiten nicht mehr wettgemacht werden können. Wenn diese Formen künstlicher Intelligenz nicht für einen relativ großen Teil der Bevölkerung Open Source bzw. zugänglich sind, sammeln sich die Möglichkeiten unbefugter Macht in großem Maße in den Händen derjenigen an, die über sie verfügt.

Es gibt auch zunehmend die Möglichkeit, dass Menschen direkt ihre eigene Intelligenz mit peripherer oder integrierter künstlicher Intelligenz erweitern. Dies könnte weit hergeholt klingen, aber man darf nicht vergessen, dass sich Technologie exponentiell weiterentwickelt und dass Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine zunehmend in die Technik-Schlagzeilen vordringen.

 

(Künstliche Intelligenz handelt bereits mit Aktien und erzielt oft höhere Gewinne als Menschen)

Die bekannte US-Verteidigungsbehörde DARPA hat bereits Gedächtnisimplantate entwickelt, um das menschliche Erinnerungsvermögen zu erweitern, während biomedizinische Forscher Implantate geschaffen haben, die Tieren und Menschen ermöglichen, roboterhafte Körperglieder allein mit Hilfe ihres Gehirns zu kontrollieren. Dies bedeutet, dass erweiterte/integrierte Intelligenz und physische Stärke nicht nur möglich ist – sie sie ist unausweichlich.

Ungleichheit von Mensch zu Mensch bedeutet, dass an einem bestimmten Punkt, ab dem diese Technologie ausgereift genug ist, irgendwo, irgendjemand oder eine Gruppe von Leuten über eine Intelligenz verfügen wird, die von unveränderten Menschen unerreichbar ist. Sie werden zu einer technologisch-konzipierten divergenten „Spezies“ und über Fähigkeiten verfügen, mit denen wir weder mithalten können noch sie überhaupt verstehen, ebenso wenig wie ein Schimpanse, wenn er mit menschlichem Intellekt und Technologie konfrontiert ist.

Man darf nicht vergessen, dass das was heute noch unzweckmäßig erscheint, gestern noch unmöglich war, und – wie das Internet in seiner Anfangszeit – bald den Weg für etwas Allgegenwärtiges ebnen wird, das sich nahtlos in unseren Alltag einfügt.

Und weil sich Technologie exponentiell weiterentwickelt, wird die Geschwindigkeit, mit der ein unfairer Vorteil zu einer unvorstellbaren und unüberbrückbaren Kluft wird, so schnell voran schreiten, dass wir nichts tun werden können, um die Ungleichheit rückgängig zu machen, nachdem sie sich einmal etabliert hat.

Die Ungleichheit von Mensch und Maschine

Aber wie ist es mit einer Maschine selbst, die imstande ist, zu lernen und schließlich mit menschlicher Intelligenz mithalten kann, oder sie gar übersteigt? In gleicher Weise wird sie eine Leistungsbereitschaft, Verhaltensweisen und einen Besitz von Fähigkeiten aufbieten, die wir nicht nur nicht erreichen können, sondern wahrscheinlich noch nicht einmal zu verstehen in der Lage wären.

Eine Maschine mit einem IQ von 500 oder 1.000 gegen Menschen, die im Allgemeinen 100-145 nicht übertreffen, wären für uns in etwa so wie wir für einen einzelligen Organismus (Endstation Gehirn: Die Verblödung schreitet voran). Was würde sie tun? Wie würde sie uns wahrnehmen? Würde sie uns überhaupt bemerken oder sich mit uns abgeben? Würde die Tatsache, dass wir fähig waren, sie zu erschaffen, uns auch in die Lage versetzen, etwas ihr Gleichwertiges zu erschaffen, das eine Bedrohung für sie darstellen könnte, die aus ihrer Sicht die komplette Auslöschung der Menschheit rechtfertigt?

Video:

Die Superintelligenz der Zukunft

Könnte die Wahrscheinlichkeit der Entstehung dieser Art von künstlicher Intelligenz erklären, warum es uns trotz unseres erweiterten Wissens über die Galaxie nicht gelungen ist, andere intelligente Spezies zu finden, mit denen wir kommunizieren können?

Könnte es sein, dass das Fermi-Paradoxon dadurch gelöst wird (Das Fermi-Paradoxon: Wo sind nur all die Aliens? (Video)), indem wir die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass wenn die eigene Intelligenz natürliche Beschränkungen übertrifft, nicht länger interessiert (oder selbst dazu imstande ist), mit biologischen Lebensformen zu kommunizieren, oder auch nur daran, mit ihnen auf einer Ebene zu existieren?

 

(Konnten wir deswegen kein intelligentes Leben in der Galaxie finden, weil Zivilisationen wie wir selbst nur für kurze Zeit existieren, bevor sie dazu übergehen, ein vollkommenes Desinteresse an der Kommunikation mit anderen biologischen Spezies zu entwickeln?)

All dies ist zwar nur spekulativ, weil wir einfach keine gesicherten Erkenntnisse darüber besitzen. Ausgehend davon, was wir aufgrund der natürlichen Bedingungen auf der Erde verstehen, ist eine inhärente Notwendigkeit eines Organismus, zu dominieren, um sein Umfeld zu kontrollieren und sein eigenes Überleben über das aller anderen zu stellen.

Ob solche „Naturgesetze“ universell sind (d.h. auch für jenseits der Erde anderswo existierendes Leben gelten) ist eine Frage – ob sich solche Gesetze von biologischem Leben auf Maschinen übertragen lassen, die im Besitz einer überlegenen künstlichen Intelligenz sind, ist eine andere.

Und selbst wenn es tatsächlich zu einer Übertragung künstlicher Intelligenz kommt, lässt sich immer noch nicht vorhersagen, wie sich dies bemerkbar macht.

Organismen mit begrenzter Intelligenz verfolgen Selbsterhaltung in einer sehr selbstbezogenen, kurzsichtigen und vorhersagbaren Weise. Unter unnatürlichen Bedingungen, könnten Instinkte sogar kontraproduktiv zur Selbsterhaltung sein (durch Überbevölkerung, zur Neige gehende Ressourcen, etc. –Bill Gates: „Impfen ist die beste Art der Bevölkerungsreduktion“ (Video)).

Menschliche Wesen sind zu ersterer imstande, aber auch zu letzteren, eher rationalen Mitteln, um die Selbsterhaltung sicherzustellen.

Wir können unsere inhärenten Instinkte überdenken und uns entweder absichtlich entscheiden, sie zu vermeiden, wenn sie Nachteile mit sich bringen, oder Neuerungen einführen, um die idealen Bedingungen herzustellen, unter denen unsere inhärenten Instinkte unserer Selbsterhaltung wieder zuträglich sind. Würde künstliche Intelligenz etwas Ähnliches tun?

Nicht einfach irgendeine neue Erfindung, sondern vielleicht die allerletzte

Es ist evident, dass künstliche Intelligenz nicht einfach eine weitere Erfindung ist. Sie ist die Erfindung einer neuen Form von Existenz, die die fundamentalen intellektuellen Parameter derjenigen übersteigt, die sie geschaffen haben. Die Menschheit hat nie zuvor etwas Ähnliches unternommen und es gibt keine passende Analogie, mit der man sie vergleichen kann (Cyborgs Brave New World).

Wenn wir einmal etwas uns Überlegenes erschaffen haben, wäre es unumkehrbar. Es ließe sich genauso wenig „in einen Käfig sperren“ wie eine Maus einen Menschen einsperren kann. Es gäbe keine Verteidigung dagegen, wenn sie sich als unvorhersehbar herausstellen sollte und es gäbe keine Möglichkeit vorherzusagen, was aus ihr wird.

 

Und gleichzeitig ist sie unvermeidlich, weil menschliche Neugier und Innovation dafür sorgen wird, dass letzten Endes, was auch immer dagegen unternommen wird, irgendjemand schlussendlich irgendwo künstliche Intelligenz erschaffen wird, die über unsere hinausgeht.

Wir können nur hoffen, dass wenn dieser Tag gekommen ist, was auch immer wir erschaffen, an uns und unserer Lebensweise nicht interessiert sein wird, und sich stattdessen etwas anderem zuwendet, das seinen erweiterten Fähigkeiten viel eher entspricht. Wir können auch nur hoffen, dass der Übergangsprozess von menschlicher Intelligenz zu Superintelligenz schnell geschieht, ohne dass dystopische Science-Fiction-Szenarien eintreten.

 

(Der Futurist Ray Kurzweil betrachtet die technologische Entwicklung optimistisch, indem er glaubt, dass sie zu einer zunehmend dezentralisierten Welt führen wird. Er prophezeit, dass sich künstliche Intelligenz bereits 2029 auf Augenhöhe mit menschlicher Intelligenz befinden wird. Jedoch kann kein noch so intelligenter Mensch vorhersagen, was passieren wird, wenn künstliche Intelligenz über menschliche Intelligenz hinausgeht)

Was künstliche Intelligenz innerhalb eines vergleichbaren Spektrums menschlicher Intelligenz angeht, müssen wir sicherstellen, dass sie nicht von irgendeiner Person oder einer Gruppe von Leuten beherrscht wird. Die Versuchung, solche Macht zu missbrauchen, würde sich nicht von bereits existierenden Formen der Ungleichheit unterscheiden, die bereits eindeutig ausgenutzt und missbraucht werden.

Manch einer könnte bestreiten, dass dies der Fall sei, aber – obwohl wir bemüht sind, eine neue Form von Intelligenz zu erschaffen –, sind wir dieser Ansicht, weil wir weder unsere eigene komplett verstanden haben noch die Beweggründe und Mechanismen, die sie beeinflussen und sich zunutze machen (Künstliche Intelligenz: Forscher fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern (Video)).

Video:

Was auch immer passieren wird, die Tage, als künstliche Intelligenz noch ein weit entferntes Thema einer Science-Fiction-Zukunft war, sind vorbei. Indem einige Experten die Entwicklung künstlicher Intelligenz auf einem menschlichem Niveau bereits für 2029 vorher sagen, und indem künstliche Intelligenz bereits heute dabei hilft, Macht, Wohlstand und Einfluss anzusammeln, ist künstliche Intelligenz mittlerweile ein Thema, das Anlass zur Sorge bereitet und jeden betrifft (Erschaffung Künstlicher Intelligenz wird größtes und letztes Ereignis sein).

Literatur:

Posthumanes Menschsein?: Künstliche Intelligenz, Cyberspace, Roboter, Cyborgs und Designer-Menschen – Anthropologie des künstlichen Menschen im 21. Jahrhundert von Bernhard Irrgang

Digitale Herrschaft: Über das Zeitalter der globalen Kontrolle und wie Transhumanismus und Synthetische Biologie das Leben neu definieren von Markus Jansen

Lebende Maschinen: Cyborgs, Roboter und deren Menschlichkeit in I,Robot von Alexander Täuschel

Die granulare Gesellschaft: Wie das Digitale unsere Wirklichkeit auflöst von Christoph Kucklick

Quellen: PublicDomain/activistpost.com/maki72 für PRAVDA TV am 18.03.2016

 

WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

etech-48@gmx.de

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s