Herzlichen Glückwunsch,Russland,Vladimir,das ist eine sehr grosse Errungenschaft mit viel Tränen und Blut…aber es lohnt sich…DANK an ALLE…!!! „ET“

FREUNDE und diesmal meine russischen FREUNDE,

danke an die, die diese Leistung von brachten, dieser UNS aufgezwungene KRIEG wird an vielen Fronten geführt, der Kosmos hat eine herausragende Rolle und OHNE  exzellente,technologisch auf dem Höchststand der Erkenntnisse VERTEIDIGUNG  ist alles ohne SINN,denn wir haben es mit SATAN und seinen US-Vasallen zu tun,jede Lücke nutzen SIE  666 minus….

VLADIMIR,DANK und passe weiterhin so gut auf,sonst können wir ohne Euren Schutzschild NIEMALS überleben….es ist ein satanisch-perverses SPIEL,das den VÖLKERN übergestülpt wurde…PASSE gut auf…Nur Höchstmaß zählt, MITTELMAß fällt durch, dann fallen wir ALLE…LEIDER…

LG, der Schöpfung verpflichtet, „ET“    etech-48@gmx.de

Freunde, denkt über den tieferen Sinn dieses Bildes nach, was erkennt ihr ??   Ein HEXAGON !!

sat1

Russian President Vladimir Putin  at Vostochny Cosmodrome

Putin bei Raketenstart-Premiere in Wostotschny dabei: „Wie Pudding aufessen“

http://de.sputniknews.com/technik/20160428/309522865/putin-raketenstart-wostotschny-pudding.html

Russlands Präsident Wladimir Putin hat die Erbauer des Weltraumbahnhofs Wostotschny zum erfolgreichen ersten Raketenstart beglückwünscht. Eine Trägerrakete des Typs Sojus-2.1a mit drei russischen Satelliten ist am Donnerstagmorgen um 04.01 Uhr MESZ (11.01 Uhr Ortszeit) erfolgreich gestartet.

„Um die Qualität eines Puddings zu prüfen, muss man ihn bekanntlich aufessen“, scherzte Putin. „Um die Einsatzbereitschaft des Weltraumbahnhofs zu prüfen, muss man den ersten Start ausführen. Sie haben das getan, und ich beglückwünsche Sie dazu. Es gibt allen Grund, stolz zu sein.“

Der ursprünglich für Mittwochmorgen geplante Raketenstart musste abgesagt werden, nachdem die Automatik des Raketenkomplexes einen Fehler signalisiert hatte.

Putin, der am Mittwoch in Wostotschny eingetroffen war, um den ersten Start vor Ort zu beobachten, erinnerte noch einmal daran, wie er vor sechs Jahren die Baustelle besucht hatte, als dort praktisch noch überhaupt nichts stand. Inzwischen sei bereits eine ganze Stadt entstanden.

Der Präsident verwies darauf, dass Wostotschny eine zweite Bauetappe bevorsteht, bei der der Weltraumbahnhof für den Start schwerer Raketen ausgebaut werden soll. „Viel Arbeit steht bevor, aber jetzt ist schon ein sehr ernsthafter und bedeutender Schritt in der Entwicklung der russischen Raumfahrt gemacht worden“, betonte er.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s