HAARP,SMART DIGITAL: Silizium-Datenträger über Nanotrails und über pyramidale Vertriebe der 666 minus….!!!

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

 

https://techseite.wordpress.com/?s=Digitale+Demenz&submit=Suchen

https://i2.wp.com/www.pravda-tv.com/wp-content/uploads/2016/04/titelbild-15.jpg

http://www.pravda-tv.com/2016/04/mensch-2-0-wie-uns-die-schoene-neue-cyborg-welt-schmackhaft-gemacht-werden-soll-videos/

( bitte die VIDEOS im Original Link ansehen )

Mensch 2.0: Wie uns die schöne neue Cyborg-Welt schmackhaft gemacht werden soll (Videos)

 https://techseite.wordpress.com/

https://techseite.files.wordpress.com/2014/01/babs-i-patente-tabelle-anmeldungen-v-hr-tech-02-03-2011.pdf

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

 

Ein zentraler Plan der herrschenden Eliten, besteht in der Abschaffung und Zerstörung der traditionellen und natürlichen Ordnung, um nach dem Prinzip Ordo ab Chao (Ordnung aus dem Chaos) eine Neue Weltordnung zu etablieren.

 

Eine entscheidende Rolle kommt hierbei nicht nur der Überwindung nationaler, sondern auch individueller Grenzen zu, indem die Identität nicht mehr selbst-, sondern im Sinne der Eliten fremdbestimmt wird (Eine „Neue Weltordnung“ = Schachmatt für die Menschheit (Video)).

Dies zeigt sich z.B. zunehmend auch an der UNO- und EU-Strategie des Gender-Mainstreaming, wodurch unter dem Anschein der Gleichberechtigung die natürlichen Unterschiede zwischen Mann und Frau negiert werden und die traditionelle Familie – und damit einhergehend die Autorität biologischer Eltern – zunehmend untergraben wird (GenderGaga: Wie eine absurde Ideologie unseren Alltag erobern will).

In ähnlicher Weise wird bereits seit langer Zeit darauf hingearbeitet, auch die Grenzen zwischen Mensch und Maschine durch den so genannten „Cyborg“ immer mehr zu verwischen, weil dadurch der Traum aller Herrschenden am ehesten verwirklicht werden kann, Menschen zu willen- und seelenlosen Wesen zu transformieren und sie dadurch nach belieben überwachen und steuern zu können (Cyborgs Brave New World).


Transgender→Transhuman→Posthuman

Die der Erschaffung von Cyborgs zugrunde liegende Idee einer „Verbesserung“ menschlicher Fähigkeiten mag zunächst positiv erscheinen, sie ist jedoch eng verknüpft mit den Grundgedanken der Eugenik, wie sie vom Eugeniker Julian Huxley (1887-1975) formuliert wurden, dessen jüngerer Bruder Aldous Huxley (1894-1963) in seinem Roman „Schöne neue Welt“ wesentliche Merkmale der damals geplanten – und mittlerweile bereits weit fortgeschrittenen – Neuen Weltordnung beschrieb.

So geht es bei der Eugenik um die Beibehaltung von „gutem“ genetischem Erbmaterial und die Aussortierung von „schlechtem“, wodurch die menschliche Evolution nicht dem Zufall, d.h. einem natürlichen Ordnungsprinzip, überlassen wird, sondern nach eigenen Zielvorstellungen gestaltet werden soll (Bevölkerungsreduktion und Eugenik (Videos))).

In Analogie zur Eugenik kann man daher in Bezug auf die Schaffung von Cyborgs von „Euplastik“ sprechen, aus der ein „Hybridwesen“ aus Mensch und Maschine hervorgeht. Die Bezeichnung „Hybridwesen“ besagt bereits rein etymologisch gesehen, dass dieser Eingriff in die natürliche bzw. gottgegebene Ordnung eine Selbstüberschätzung des Menschen darstellt (gr. Hybris = Übermut, Anmaßung). 

Alle Denkansätze, die auf eine Verwischung der Grenzen zwischen Mensch und Maschine und der Schaffung von Cyborgs abzielen, entsprechen somit der technokratischen Ideologie des Transhumanismus. Dabei geht es jedoch nur vordergründig um eine Erweiterung menschlicher Fähigkeiten, indem der Transhumanismus laut des Philosophen und Futuristen Max More zum Posthumanismus führt, d.h. einem „nachmenschlichen“ Zustand.

(Das Album „Mechanical Animals“ von Marilyn Manson (hier als androgyner Cyborg dargestellt) enthält auch einen Titel namens „Posthuman“)

Der Zusammenhang zwischen der Transgender- und der Transhumanismus-Ideologie ergibt sich auch dadurch, dass eine zunehmende Verzichtbarkeit des menschlichen Körpers (bzw. von dessen Fähigkeiten) auch eine Unterscheidung zwischen männlich und weiblich immer mehr überflüssig macht. Dies unterstreicht auch, dass diesen Ideologien nicht an einer Gleichberechtigung der Geschlechter – und somit nicht an einer feministischen Position – gelegen sein kann, indem letztendlich beide Geschlechter vollkommen negiert werden.

Wie in Aldous Huxleys Roman „Schöne neue Welt“ beschrieben, soll in Zukunft insbesondere die menschliche Fortpflanzung durch künstliche Reproduktion ersetzt werden, was vor allem die Frau als Gebärende obsolet macht. Dies soll vor allem dazu dienen, dass der Staat die Kontrolle über die Nachkommen und deren Entwicklung übernimmt und jeder Neugeborene entsprechend der für ihn vorgesehenen Kaste konditioniert wird – von gesellschaftlicher Gleichberechtigung der Menschen also keine Spur (Jugendamt schickt immer mehr Kinder in Heime: Träger machen Milliardenumsatz).

Wer all dies für weit entfernte „Zukunftsmusik“ oder gar unrealistische Spinnerei hält, dem sei gesagt, dass der Medizin- und Jura-Experte Henry T. Greely in seinem neuen Buch „Das Ende des Sex und die Zukunft der menschlichen Reproduktion“ bereits postuliert, dass „romantischer Fortpflanzungssex“ bereits in nur 20-40 Jahren der menschlichen Vergangenheit angehören wird.

41zzO16vpZL

Stattdessen werde die Fortpflanzung durch einen gesetzlich geregelten „Service“ übernommen. Die zukünftigen Eltern (d.h. nach orwell’schem Neusprech der EU anstatt „Vater“ und „Mutter“ künftig „Elter 1“ und „Elter 2“) sollen vorher die genetische Ausstattung ihrer Embryonen erfahren und sozusagen ihren Lieblingsembryo auswählen. Den Eltern werde vorher gesagt, wie attraktiv, clever und gesund jeder entstehende Embryo sein werde, oder umgekehrt, wie unattraktiv, unklug und ungesund, kurz gesagt, ob es sich dabei um lebenswertes oder lebensunwertes Leben handeln wird.

Greelys Behauptung, dass die Eltern „frei“ darüber entscheiden können, welcher Embryo eine Überlebenschance hat, ist vor diesem Hintergrund unwahrscheinlich; vielmehr ist zu erwarten, dass der „Service“ dabei ein Wörtchen mitzureden haben wird, welche Gene weitervererbt werden sollen und welche nicht, oder gleich ganz darüber, welche Eltern sich überhaupt fortpflanzen dürfen. Dadurch sollen Erbkrankheiten vermieden werden können, was an sich keine schlechte Sache ist, allerdings kann hierdurch auch eine „Superrasse“ perfekter Kinder entstehen, die ganz im Huxley’schen Sinne zu einem Kastensystem unterschiedlich „perfekter“ Menschen führen kann.

 

Der Transhumanismus stellt somit lediglich eine Weiterentwicklung der Möglichkeiten der Eugenik und Gentechnik dar und wird daher auch von Kritikern wie dem US-amerikanischen Politologen Francis Fukuyama als „eine der gefährlichsten Ideologien“ bezeichnet, u.a. weil er durch die fundamentale Veränderung der menschlichen Natur die menschliche Gleichheit, und damit einhergehend, letztendlich auch die Demokratie in Gefahr sieht.

Die „Cebit“ als „Chipit“

Im Unterschied dazu drehte sich auch auf der diesjährigen Computermesse „Cebit“ in Hannover ganz auf Linie mit Befürwortern der Transhumanismus-Ideologie alles um Technologie, die tief in unsere intimste Privatsphäre eindringt und dabei buchstäblich unter die Haut geht: „intelligente“ Kühlschränke, Überwachungssoftware, Spionagedrohnen und RFID-Chips (Tech-Tats: Elektronische Überwachung, die unter die Haut geht (Videos)).

Während intensiv daran gearbeitet wird, die Technologie immer „intelligenter“ zu machen, und die Roboter immer menschenähnlicher, nimmt umgekehrt die Massenverblödung der Menschheit und ihre Abhängigkeit von der Technologie immer weiter zu: Mensch und Maschine gleichen sich immer mehr einander an und gehen immer „symbiotischere“ bzw. „synthetischere“ Lebensgemeinschaften ein, bis sich eines Tages der Trend umkehren wird und die Maschinen den Menschen irgendwann an Intelligenz wohl überlegen sein werden (Künstliche Intelligenz wird irgendwann die Menschen „ablösen“).

Obwohl auf der Cebit wieder einmal ein großes Angebot an Themen und technischen Neuerungen vorgestellt wurde, galt die größte Aufmerksamkeit eindeutig den RFID-Chips, die man sich als Besucher gleich in die Hand implantieren lassen konnte. Den Besuchern wird dieses Implantat schmackhaft gemacht mit dem Hinweis, dass dadurch Türschlüssel für Wohnung oder Auto, Ausweispapiere, Bankkarten und Bargeld überflüssig werden und deren Aufgaben durch den Chip diebstahlsicher übernommen werden.

Jedoch bedeutet die Tatsache, dass man den Chip nicht so einfach verlieren kann noch lange nicht, dass die Technologie auch wirklich diebstahlsicher ist. Man muss nicht gleich jemandem die Hand abhacken, um an die sich auf dem Chip befindlichen Daten zu kommen. Dass gute „Hacker“ das auch vollkommen gewaltfrei können, hat der Chaos Computer Club (CCC) bereits 2010 bewiesen, indem er eine Sicherheitslücke des sich auf dem Personalausweis befindlichen RFID-Chips aufgedeckt hatte.

Das Argument, dass diese Technologie allein unserer Sicherheit diene, ist somit längst widerlegt. Doch anstatt kritische Fragen zu stellen und auf Distanz zu gehen, sind es gerade die Reporter, die sich z.T. sogar vor laufender Kamera einen Chip implantieren lassen, und dadurch zu Komplizen einer potentiellen Überwachungstechnologie werden und somit dafür sorgen, dass bei den Besuchern der Messe und den Zuschauern zuhause die Hemmschwelle sinkt, es ihnen gleich zu tun.

Es spricht Bände, dass gerade das Cyborg-Unternehmen „Digiwell“ nach eigenen Angaben nicht mit einem so großen Interesse der Medien an ihrer Technologie gerechnet hat, gerade so, als ob es sonst nichts Berichtenswertes auf der Cebit gäbe und sich deswegen alle Kamerateams nur für das eine Thema interessieren:

Video:

ARD & ZDF: Mit den Zwangsfinanzierten chipt man besser

Der berühmte Journalist und ehemalige Tagesthemen-Moderator Hans-Joachim-Friedrichs hat einmal gesagt, was er zur Ausübung seines Berufes gelernt habe, sei „Distanz halten, sich nicht gemein machen mit einer Sache, auch nicht mit einer guten“, und genau davon sind die etablierten Medien immer weiter entfernt.

Gerade das Zwangsfinanzierte Deutsche Fernsehen (ZDF) hat sich bei diesem Thema in jüngster Zeit in besonders unrühmlicher Weise hervorgetan, indem es z.B. in einem Bericht des „heute journal“ die Vorzüge eines implantierten Chips in Bezug auf Sicherheit und Bequemlichkeit angepriesen hat:

Video:

Zwar kommt im Beitrag auch ein Kritiker der Technologie zu Wort, jedoch ist der Bericht insgesamt trotzdem ganz klar tendenziös, weil der Kritiker mit seiner Einschätzung allein gelassen wird. Außerdem suggeriert der Bericht, dass die Abschaffung des Bargeldes eine unvermeidliche Entwicklung sei und dass diejenigen Staaten, in denen bargeldloses Bezahlen per Smartphone bereits üblich ist, Deutschland etwas voraus hätten (Warum nach dem Bargeldverbot jeder einen RFID Chip bekommen soll (Video)).

Dass der Staat die Bargeldabschaffung anstrebt, um den Überblick über den Transfer größerer Geldbeträge zu behalten, wird im Bericht zwar erwähnt, jedoch werden aufgrund dessen nicht die richtigen Schlussfolgerungen gezogen, dass das Argument der Sicherheit nämlich nur ein Vorwand für die Einführung von Chip-Implantaten ist. Dass die Bargeldabschaffung also keinesfalls aus technischen oder Sicherheitsgründen unvermeidlich ist, sondern vor allem aufgrund des politischen Willens und der bestehenden Machtverhältnisse, hätte bei einem ausgewogenen Beitrag ebenfalls Erwähnung finden müssen.

Auch bei folgendem Beitrag des Kinderkanals „KIKA“ – den ARD und ZDF gemeinschaftlich zu verantworten haben –, wird die Cyborg-Technologie viel zu unkritisch in ein positives Licht gerückt, was vor allem deswegen bedenklich ist, weil er sich an Kinder und Jugendliche richtet, die offensichtlich als künftige Befürworter und potentielle Anwender der Technologie geködert werden sollen:

Video:

So findet der kleine junge im Vorspann die Cyborg-Idee nach eigener Aussage „cool“ und auch der erwachsene Moderator „eigentlich ganz geil“. Fairerweise muss man sagen, dass im Bericht auch Menschen vorgestellt werden, denen die Technologie hilft, eine körperliche Beeinträchtigung auszugleichen und damit ein besseres Leben zu ermöglichen. Problematisch wird es jedoch, wenn ebenfalls hippe junge Leute vorgestellt werden, die sich Cyberborg-Technik „aus Spaß“ implantieren lassen und gerne von innen leuchten würden, nur um cool auszusehen. Merke: Wer sich chippen lässt, ist cool und hat Spaß (Keine Verschwörungstheorie: Implantierte Microchips – von Menschenhändlern zum Markieren ihrer Opfer verwendet (Videos)).

Für diejenigen, die sich trotzdem nicht freiwillig chippen lassen wollen, haben die Eliten aber bestimmt noch einen Plan B in der Schublade, denn vom „Zwangsgebührenzahler“ bis zum „Zwangschipimplantierten“ ist es wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit.

Solange es aber sogar beim Propagandasender ZDF auch noch kritische Stimmen gibt, wie die von Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig (ab 13:57 in folgendem Video), ist aber vielleicht doch noch nicht alle Hoffnung vergebens, dass uns diese „schöne“ neue Welt doch noch erspart bleibt. Allerdings wurde seine Sendung „Pelzig hält sich“ mittlerweile auch schon abgesetzt…

Video:

Literatur:

Das Ende des Zufalls: Wie Big Data uns und unser Leben vorhersagbar macht von Rudi Klausnitzer

RFID. Vom Ursprung einer (all)gegenwärtigen Kulturtechnologie von Christoph Rosol

2018: Das Ende des Bargelds? – Die kommende Transition: Das Ende der Freiheit der Völker nähert sich von Robin de Ruiter

Superintelligenz: Szenarien einer kommenden Revolution von Nick Bostrom

Quellen: PublicDomain/ de.nachrichten.yahoo.com/zombiewoodproductions.wordpress.com/ zombiewoodproductions.wordpress.com/ kika.de/ maki72 für PRAVDA TV am 05.04.2016

 

FREUNDE,

niemand hat EUCH EIN SO PROFUNDES wISSEN ZUM schutze  DES seins,GEISTES zu bieten, Jahrzehnte sind darin enthalten und viele grosse Vordenker kommen zu Wort, ob Tesla,Grebennikow,Schauberger,Emoto oder andere aus den Wissensgebieten der Zellregulation und Stress, sowie Immunbiologie…alles auf höchstem Wissensstand…NUR:

Lesen müsst IHR das schon selber,dann direkt fragen ; 

etech-48@gmx.de

 

WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

etech-48@gmx.de

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s