HAARP LOIS Südschweden,Kraftwerk Rostock,Marlow MV als Verursacher von Tornados und anderen Phänomenen in Deutschland & Europa…!! “ ET „

FREUNDE, wieoft soll ich Euch als Kenner der Materie noch erklären,lest es nach,was ich lange bevor es ruchbar wurde, darüber geschrieben habe und weswegen ich von den VERURSACHERN dieser inhumansten WAFFE gegen das eigene VOLK verfolgt werde,,,,,“IM “ Larve und “ IM “ Erika zeichnen da federführend für INSZENIERUNGEN….Arno 090103 hier 011https://techseite.wordpress.com/?s=HAARP+LOIS+Rostock+Marlow%2FMV&submit=Suchen

FREUNDE, wacht auf und lest nach aber primär: SCHÜTZT EUCH  !!!

https://i1.wp.com/www.pravda-tv.com/wp-content/uploads/2016/04/bild4-8.jpg

Dutzende Tornados jährlich in Deutschland – doch sie sind schwer zu erkennen (Videos)

Videos bitte im Link ansehen „ET“

Dass es Tornados nicht nur in den USA gibt, ist spätestens seit dem Tornado in Bützow im Mai 2015 bekannt (Bild). Damals wurden etwa 30 Menschen verletzt, die Schadenssumme belief sich auf einen zweistelligen Millionenbetrag. Es gab jede Menge Augenzeugen und Videobeweise zu der Windhose.

Nicht jeder Tornado verursacht derart große Schäden. Viele Tornados suchen Orte heim, ohne dass die Öffentlichkeit Notiz davon nimmt. So gab es im vergangenen Jahr laut der Tornadoliste von Thomas Sävert 36 bestätigte Tornados, zehn plausible Tornadoverdachtsfälle und 165 Verdachtsfälle, die allerdings nur bedingt aufgeklärt werden können. 2014 wurden demnach 52 Tornados bestätigt (Tornado verwüstet Kleinstadt in Mecklenburg-Vorpommern (Videos)).

Auch in diesem Jahr notiert tornadoliste.de bereits sieben Verdachtsfälle. Das Tornado-Research-Projekt WTINFO untersuchte einen davon eingehend und erklärte ihn als bestätigt: am Ostermontag in Kaunitz bei Gütersloh am 28. März.

Der Tornado sorgte in Kaunitz bei Gütersloh nur auf engstem Raum für Schäden. Wie die Regionalzeitung „Die Glocke“ berichtete, wurde in Haus und Garten einer Familie des 2600-Seelen-Ortes alles durcheinandergewirbelt und das Vordach zerstört.

Bei den Nachbarn entstanden dagegen überhaupt keine Schäden. Solche eng begrenzten Zerstörungen sind typisch für Tornados.

Doch was ist der Unterschied zwischen einem Verdachtsfall und einem bestätigten Tornado? Dieser Frage wollen wir uns im Folgenden stellen.

Bestätigung von Tornados kann schwierig werden

Die beste Gelegenheit, einen Tornado zu identifizieren, ist ein Video, das den Verlauf und den tatsächlichen Bodenkontakt der Trombe zeigt. Das Problem: In vielen Berichten fehlt solch ein Video. Im schlechtesten Fall gibt es keine Augenzeugen – und die Flur- oder Sachschäden sind geringfügig. In diesem Fall sind die Analysten gefragt.

Dabei ist eine Begehung in der Region großflächig vorzunehmen. Man versucht zu analysieren, welche Schäden vom vergangenen Unwetter stammen könnten.

Zum Beispiel können Spuren auf dem Feld zu erkennen sein. Oder es wurden Bäume zu Fall gebracht oder Äste gebrochen. In diesem Fall prüft man, ob es sich um gesunde oder eher morsche Äste oder Bäume gehandelt hat.

Tornado oder Fallböe?

Auch die Fallrichtungen der Bäume spielen eine große Rolle, um herauszufinden, ob es sich um einen Tornado oder eine Fallböe gehandelt hat. Denn nicht immer sind Tornados die Übertäter, die aus einer Schauer- oder Gewitterzelle heraus ihre Zerstörungskraft entfalten. Es gibt auch starke Fallböen – Down- oder Microbursts genannt -, die Schäden anrichten können.

Liegen die umgewehten Bäume einigermaßen parallel, kann diese etwa auf eine Fallböe hinweisen, da die Windrichtung dieselbe ist. Liegen die Bäume in alle Himmelsrichtungen, weist das wiederum auf das Rotationsmuster eines Tornados hin.

Video:

Nadel in einem Heuhaufen

Bei einem längeren Bodenkontakt der Trombe kann man deren Zugbahn wie Fußspuren ablesen. Hat die Trombe jedoch nur kurzzeitig Bodenkontakt gehabt, gleicht die Suche wie bei der Nadel in einem Heuhaufen.

Letztendlich muss man anhand der Schadensstärke, der archivierten Satelliten- und Radarbilder sowie den Bildern der Verwüstung Rückschlüsse ziehen, ob es sich tatsächlich um einen Tornado handelte oder um eine starke Fallböe (Tornado fegte mit bis zu 250 Stundenkilometern über Bayern hinweg (Videos)).

   

Dabei lässt sich auch analysieren, um welche Windgeschwindigkeiten es sich bei den einzelnen Ereignissen gehandelt haben könnte.

Insbesondere bei geringeren Schadensbildern ist eine eindeutige Klassifizierung allerdings zum Teil nicht möglich, sodass Verdachtsfälle nicht zur Gänze aufgeklärt werden können.

Video:

Literatur:

Twister [Special Edition] von Kathleen Kennedy

Nach zwei Tagen Regen folgt Montag: Und andere rätselhafte Phänomene des Planeten Erde – Ein SPIEGEL-Buch von Axel Bojanowski

Storm Hunters von Mindy Mari

Quellen: PublicDomain/weather.com/Wetteronline am 13.04.2016

https://techseite.wordpress.com/2016/03/22/haarp-als-waffe-gegen-die-menschheitals-wetterwaffegeotektonische-waffemind-control-waffe-ist-absolut-realunmenschlich-und-von-den-weltweiten-pervertierten-eliten-gegen-das-sein-in-realisationda/

 

WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

etech-48@gmx.de

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s