Genauso habe ich es vorausgesagt…Traut diesen US-ZION-SATAN-Verbrechern kein einziges Wort….SIE 666 minus, brechen ALLES…!!!

FREUNDE, das ist nicht kommentierbar, weil das eingetreten ist, was ich lange voraussagt,trefft selber die ENTSCHEIDUNG, die nötig ist  : SCHÜTZT EUCH  !!

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

 

 

?????????????

 

Der US-Flugzeugträger Harry S. Truman im Mittelmeer

Syrien: Nato und USA gehen allmählich zu „Plan B“ über

http://de.sputniknews.com/zeitungen/20160610/310527934/syrien-nato-plan-b.html

Die USA sowie sämtliche Nato-Mitgliedsstaaten ziehen immer mehr Kräfte im Nahen Osten zusammen, die offenbar das russische Kräftepotenzial in dieser Region überbieten sollen, wie die „Nesawissimaja Gaseta“ am Freitag schreibt.

Ganz aktuell hat das Pentagon beispielsweise die Flugzeugträger „Harry S. Truman“ und „Dwight Eisenhower“ ins Mittelmeer geschickt. In Washington macht man kein Hehl daraus, dass diese Aktivitäten – neben der Bekämpfung des sogenannten Islamischen Staates (IS, auch Daesh) in Syrien – auch das Ziel verfolgen, Russland im Nahen Osten etwas entgegenzusetzen. Wie eine anonyme Quelle gegenüber The Wall Street Journal sagte, ist das „ein Signal an die russischen Behörden und die Demonstration der Flexibilität der US-Marinekräfte“.WSJ verwies weiter darauf, dass diese Aktivitäten zeitlich mit dem bevorstehenden Nato-Gipfel in Warschau im Juli sowie den Nato-Marinemanövern in Osteuropa und der Türkei zusammenfielen. Die USA bemühten sich „um ein Gegengewicht gegenüber dem militärischen Vorgehen Russlands sowie eine Intensivierung des Kampfes gegen den IS“. Derweil wird die ziemlich erfolgreiche Offensive der Amerikaner unter Beteiligung der Kurden und der sogenannten Demokratischen Kräfte Syriens im Norden der Provinz Aleppo fortgeführt.

Laut arabischen sozialen Netzwerken sollen diese Handlungen von US-Spezialeinheiten koordiniert werden.

Was das Zusammenwirken mit Russland angeht, so sagte Pentagon-Sprecher Peter Cook zuletzt, Washington und Moskau hätten ihre Handlungen in Syrien bislang nicht koordiniert. Dabei haben weder die Amerikaner noch die Russen ihre weiteren Pläne angekündigt. Die Demokratischen Kräfte Syriens haben unter Mitwirkung der USA ein offensives Täuschungsmanöver Richtung Rakka vorgenommen, in Wahrheit aber den Euphrat forciert und gehen jetzt die türkische Grenze entlang nach Westen. Ihr Ziel ist offenbar die Vereinigung mit den kurdischen Kräften in Afrin, um die IS-Kämpfer endgültig vom türkischen Territorium zu trennen. Eine wichtige Rolle soll dabei offenbar die „gemäßigte“ Opposition spielen, die teilweise das Regime der Waffenruhe verletzen und unter Mitwirkung der Türkei gegen die syrischen Regierungstruppen im Norden des Landes kämpfen soll.

Vor dem Hintergrund der gescheiterten syrisch-syrischen Verhandlungen bedeutet das de facto, dass die Amerikaner mit der Umsetzung ihres „Plan B“ begonnen haben, wobei sie die syrischen Oppositionellen intensiver unterstützen und ihre Bodentruppen samt Spezialeinheiten nach Syrien verlegen. Das im Sinne des „Plans B“ befreite Territorium wird höchstwahrscheinlich autonom, auf keine Weise mit den Behörden in Damaskus verbunden sein. Das könnte einen Zerfall Syriens fördern.

Allein die Tatsache, dass die Amerikaner zwei Flugzeugträger zur syrischen Küste verlegten, könnte die allgemeine Konstellation zugunsten der Gegner des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad verändern. Es ist inzwischen bekannt, dass sich die belgische Luftwaffe der von den USA angeführten Koalition anschließen wird. Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland könnten bald dasselbe tun.

Dabei werden diese Pläne auf keine Weise mit den Behörden in Damaskus oder gar der russischen Führung koordiniert. Moskau kann diese Pläne natürlich nicht verhindern. Dabei hat es offenbar seine eigene Strategie zur Normalisierung der Situation in Syrien. Laut der „Financial Times“ haben die syrischen Regierungstruppen unter Mitwirkung der russischen Luftwaffe etwa 65 Kilometer südwestlich von Rakka, der inoffiziellen IS-„Hauptstadt“, Fuß gefasst. Dadurch konnten Assads Kräfte im Laufe nur einer Woche 45 Kilometer entlang der Straße Itria — Rakka vorrücken. Laut arabischen Medienberichten sieht Damaskus die wichtigste Aufgabe in der Befreiung des Fliegerstützpunktes Tabka. Dann würden seine Truppen den Euphrat nördlich von Rakka erreichen und weiter die Nachschubwege des IS in Aleppo blockieren. Nach Rakka könnte Assads Armee in Richtung Deir ez-Zor weiter ziehen, wo große Ölfelder liegen.

ZerstörtFREUNDE,

wollen wir uns das wirklich antun ?? Antun lassen von dieser pervertierten ELITE,die das ‚ eigene ‚ VOLK mit EMP-WAFFEN niederhalten und deren HIRNE zerstören ????   SAGT    NEIN !!!

 

nato-seytan

 

WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

etech-48@gmx.de

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s