DEUTSCHLAND im Visier der US-ZION-SATANISTEN-MEDIENSEUCHE,pervertierte LÜGEN & HASS verbreitende UNART…wer hat die Macht im Staate ?? Die “ andere DNA “ !!

 

FREUNDE,

was hier mit dem Kern des Deutschen Volkes gemacht wird, ist noch gar nicht ausgesprochen, ist so abartig, dass die Masse es gar nicht verstehen kann, weil es so abartig ist, dass normalveranlagte HIRNE es kaum fassen können, dass soetwas REALITÄT sein könnte…..!  Die Verkommenheit der Eliten und die Hörigkeit der agierenden CLIQUE sind in inniger Umarmung satanische Rituale und verkommenster Abartigkeit, das alles hat mit dem MENSCHSEIN absolut nichts gemein….sehen wir uns nur die bekanntgewordenen “ Einzelfälle “ an, dem normalen Bürger streuben sich die Haare und er wendet sich ab…!!  Andere sehen soetwas als NORM, die es mit aller Kraft der Macht zur NORMALITÄT zu erheben gilt……!!??

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

 

 

haarp2 Arno 090103 hier 011

  GESETZ des UNIVERSUMS ist :

“ Nach DEKADENZ folgt der UNTERGANG des SYSTEMS  !! „

Wir befinden uns am Ende der DEKADENZ…bedenkt das und leistet Euren ‚ EIGENANTEIL ‚, denn der Nachweis wird vor SCHÖPFERS GERICHT  abgefragt…ganz bestimmt…!!

Interdimensional_2

„Ohne Rücksicht auf die Wahrheit“: Experte über US-Propaganda in Deutschland

Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20160929/312760691/experte-us-propaganda-in-deutschland.htmlhttps://cdnde1.img.sputniknews.com/images/30857/07/308570786.jpg

https://de.sputniknews.com/politik/20160929/312760691/experte-us-propaganda-in-deutschland.html

Die USA sind Russland propagandistisch weit überlegen, sagt Albrecht Müller, Autor und Mitherausgeber der NachDenkSeiten. In einem Sputnik-Interview spricht der ehemalige Planungschef im Bundeskanzleramt darüber, wie die US-Propaganda in der Bundesrepublik von Politik und Medien „ohne Rücksicht auf die Wahrheit“ unterstützt wird.

Herr Müller, ein Jahr nach dem Beginn der russischen Intervention in Syrien, wie schätzen Sie die Lage vor Ort ein? Ja, sie ist schrecklich. Aber sie ist nicht wegen der russischen Intervention schrecklich, sondern weil dieser Krieg vor fünf Jahren begonnen worden ist — angeblich von inneren Kräften. Es gab sicher sehr viele Leute, die unzufrieden mit Assad waren — aber das gilt für viele Länder — und es ist dann eben durch eine Kombination von Saudis, US-Kräften, Franzosen und Türken angefeuert worden. Bundeskanzlerin Angela Merkel © AP Photo/ John Thys, Pool „Gefahren der Welt“: Merkel redet Obama nach dem Mund Es sind viele, die dort mitspielen. Das schlimme ist ja, dass in der Öffentlichkeit der Eindruck erweckt wird, als würde dort der Westen interveniert haben, auch um da den islamischen Staat oder die Islamisten zu bekämpfen. Tatsächlich ist es so, dass zumindest von saudischer Seite, also den Verbündeten der USA, sehr früh auch schon genau diese radikalen Kräfte unterstützt worden sind. Das geht also sehr weit zurück und hat seine Ursachen lange bevor Russland dort militärisch intervenierte. Wird die Situation Ihrer Meinung nach in den hiesigen Medien korrekt wiedergegeben? Sie wird bei uns nicht korrekt wiedergegeben. Nicht alle Medien, aber ein beachtlicher Teil auch der meinungsführenden Medien — die ARD und die Tagesschau zum Beispiel — sind ja ganz deutlich erkennbar verbunden mit atlantischen Interessen. Hier werden neue Feindbilder aufgebaut. Das ist für mich besonders misslich, weil ich seit den fünfziger Jahren in Friedenspolitik engagiert bin. Das ist auch der Grund, warum ich mich in dieser Sache engagiere. Es wird im Ost-West Konflikt das Feindbild Russland neu aufgebaut und Syrien dient dazu, um diese Art von Aufbauarbeit im negativen Sinne zu verstärken. Was ist da besonders problematisch an dieser Berichterstattung in Deutschland? Luftwaffenstützpunkt Hmeimim © Foto: Russian Defence Ministry US-Forscher: Medien „lügen raffiniert“ über Russlands Syrien-Einsatz Problematisch an der Berichterstattung ist, dass alles, was an Propagandatricks versucht und gemacht wird, übernommen wird. Wenn zum Beispiel der Außenminister der USA, Kerry, sagt, dass die Russen im Osten von Aleppo mitbomben und das seien Barbareien, dann sagt das auch die Bundesregierung, und dann sagt es auch die ARD, und es schreiben deutsche Zeitungen, ohne Rücksicht darauf wie die Wahrheit ist, ohne Rücksicht darauf, dass es dort Barbareien an jeder Ecke gibt. Barbarei wenn man so will von Seiten der sogenannten Rebellen und des Islamischen Staates oder al-Nusra und Barbarei auch von Seiten der syrischen Armee. Es ist also eine schreckliche Mischung, und wenn eben Kerry das sagt, dann wird das bei uns sofort wiedergegeben. Oder Kerry sagt, wir brauchen eine Flugverbotszone. Obwohl der Stabschef der USA selber sagt, dass das Krieg mit Russland bedeuten würde, wird es bei uns dann von Herrn Steinmeier wiedergegeben und dann finden sie es auch in den Medien. Es sind sozusagen Wurmfortsätze der Propaganda, und da sind wir Deutsche direkt mit dem, was von den USA kommt, verbunden.“ Der Publizist Jürgen Todenhöfer hat unlängst über US-Unterstützung für den Al-Qaida-Ableger Al-Nusra berichtet. Wie passt das in die von Ihnen beschriebene Sichtweise der Medien auf den Syrien-Konflikt? ZDF © AFP 2016/ Joe Klamar Schöne Bescherung: ZDF liefert Energieriegel für »Lügenpresse«-Rufer Das war sozusagen ein Affront für die Mehrheit der Medien, die ja alle so tun, als würde der Westen dort nur bei ehrenwerten Widerstandskämpfern gegen Assad engagiert sein. Nun wird da aber sichtbar, dass ein Al-Qaida-Ableger direkt mit den Verbündeten des Westens — also mit Saudi Arabien, Katar und Kuweit — verbunden ist. Und zusätzlich noch seine Sympathien für die USA selbst zum Besten gibt. Hier wird also sichtbar, dass der Westen schon gar nicht mehr wählerisch ist, bei den Unterstützern und Kombattanten, die man da findet. Hauptsache es geht gegen Assad und Hauptsache, es geht gegen Russland. Ich will dabei aber noch einmal betonen, ich kenne die Verhältnisse und die Art der Regierung Assads jetzt nicht so genau, um beurteilen zu können, welche Berechtigungen die Aggressionen haben, die es auf westlicher Seite gibt. Ich weiß aber, dass alle Versuche, die bisher gemacht worden sind, von Libyen über den Irak, bis nach Afghanistan, dort Regierungswechsel herbeizuführen, am Ende in schlimmeren Zuständen, schlimmeren Zerstörungen, schlimmeren Morden endeten als vorher dort herrschten. Wenn ich verantwortlicher Politiker bin — wenn ich Obama oder Merkel hieße — dann würde ich die Pflicht haben das Ende zu bedenken und nicht einfach loszulegen, Waffen zu liefern, Krieg zu machen und Krieg zu beantworten. Das ist die Linie, die wir heute fahren, und die ist verheerend. Sie bezeichnen die Berichterstattung als amerikanische Propaganda, wie kommen Sie auf diesen Terminus? Bayerischer Innenminister Joachim Herrmann berichtet bei einer Pressekonferenz nach dem Anschlag in Ansbach © REUTERS/ Michaela Rehle Netzreaktionen zu Ansbach: Selbstmordanschlag in Deutschland – und wo sind ARD & Co.? Ich beobachte seit meiner Studentenzeit, wie Meinung gemacht wird. Wir haben die NachDenkSeiten — diese kritische Internetseite — gegründet, weil wir analysieren wollten und wollen, wie Menschen manipuliert werden, und deshalb beobachten wir Propaganda. Ich war selbst schon mal sozusagen in der Propagandaabteilung einer Partei tätig. Ich war 1972 zuständig für den Wahlkampf der SPD. Ich würde das nicht als Propaganda bezeichnen wollen, aber es war natürlich etwas Ähnliches. Es war politische Werbung. Insofern bin ich durchaus in diesem Milieu tätig gewesen und kann deshalb gut beurteilen, wie Kampagnen der Propaganda gemacht werden. Ich sehe eben hier, dass es massive Propaganda gibt, und ich habe in einem Beitrag in den NachDenkSeiten festgestellt, dass die westliche Propaganda der russischen Propaganda um Meilen überlegen ist. Das heißt nicht, dass die Politik und die Qualität überlegen sind, sondern, dass die Propaganda überlegen ist. Das könnte ich an sehr vielen Beispielen sichtbar machen, die auch sehr viel mit dem Konflikt und dem Frieden zwischen West und Ost zu tun haben. Was könnte beziehungsweise müsste dahingehend besser gemacht werden? Deutsche Medien © REUTERS/ Thomas Peter Russland-Bashing-Olympiade: Bild und Co. „schlagen“ sich ums Siegertreppchen „Als erstes müsste man aufhören, gegeneinander Propaganda zu machen. Das ist doch eine ganz schlimme Entwicklung. Sie müssen mal den Hintergrund bei mir verstehen. Ich war verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit jener Partei, die die Entspannungspolitik in Deutschland durchgesetzt hat — der SPD. Wir waren froh, dass wir am Ende die Konfrontation mit der Sowjetunion und Russland abgebaut haben. Jetzt wird diese Konfrontation neu aufgebaut und die Propaganda spielt dabei eine große Rolle. Da ist es selbstverständlich, dass ich schon von meiner Geschichte her, aber auch aus grundsätzlichen, sachlichen Gründen der Meinung bin, dass Russland zu Europa gehört und dass wir uns untereinander nicht in Propagandaschlachten austoben sollten. Das ist eigentlich ganz selbstverständlich. Auch Russland sollte keine Propaganda gegen uns Deutsche oder gegen andere in Europa machen. Wir sollten keine Propaganda gegen Russland machen. Das wäre das, was ich fordere. Leider ist die Wirklichkeit über diesen selbstverständlichen Wunsch völlig hinweggerollt. Sie müssen 1990 mal mit heute vergleichen. Welche gravierenden, schlimmen Veränderungen da stattgefunden haben. Niemand — Willy Brandt nicht und ich als sein Mitarbeiter nicht — hätte sich 1990 vorstellen können, dass wir Propagandaschlachten gegeneinander beginnen. Wir brauchen keine Strategie der Propaganda, sondern eine Strategie der Zusammenarbeit. Interview: Bolle Selke 172 … 1002 Zum Thema: „Selbstzensur schon eingebaut“: TV-Experte über Stimmungsmache bei ARD und ZDF Anwalt: Seppelt und ARD gestanden Unwahrheiten in Doping-Doku ein Jeder fünfte Deutsche nennt heimische Medien „Lügenpresse“ Negative Berichterstattung zu Russland: Deutschland toppt wieder einmal die Liste Tags: Tagesschau, ARD, Albrecht Müller, Deutschland, USA Gemeinschaftsstandards Diskussion via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren Top-Themen Igor Konaschenkow, Pressesprecher des russischen Verteidigungsministeriums „Tote Soldaten und Angriffe auf russische Städte“- Moskau reagiert auf US-Drohungen Die USA haben nun zugegeben, dass sie die Terroristen in Syrien kontrollieren. So hat das Moskauer Verteidigungsministerium die jüngste Drohung gegen russische Soldaten und Flugzeuge gewertet. Ausgesprochen wurde diese Drohung von John Kirby, dem Sprecher des US-Außenamtes. 6019120 Start von Raketen des Typs R-30 (Bulawa) vom U-Boot „Juri Dolgoruki“ (Archivfoto) Russische Pannen-Rakete vor dem Aus: Neuer Raketenbauer soll Erfolg sichern Der jüngste Start von Raketen des Typs R-30 (Bulawa) vom U-Boot „Juri Dolgoruki“ kann nur als halber Erfolg verbucht werden. Denn wie das russische Verteidigungsministerium am Mittwoch berichtete, starteten beide Raketen zwar erfolgreich aus den Silos, doch nur eine von ihnen traf ihr Ziel auf der Pazifik-Halbinsel Kamtschatka. 95621 Ein russischer Kampfjet auf dem Luftwaffenstützpunkt Hmeimim in der syrischen Provinz Latakia Anti-IS-Krieg: Russland braucht zweiten Luftstützpunkt in Syrien – Experte Die russische Luftwaffe braucht außer Hmeimim einen zweiten Stützpunkt, um die Militäroperation gegen die internationalen Terroristen auf syrischem Boden zum Abschluss zu bringen. Diese Meinung vertrat der Militärpolitologe Alexander Perendschijew von der renommierten Moskauer Wirtschafts-Hochschule Plechanow. 96223 Ein Hirsch im Tierpark Eekholt in Grossenaspe Achtung Hirsche, hier röhrt der Jägermeister! In Mecklenburg-Vorpommern finden am Sonntag die 10. Meisterschaften in einer eher ungewöhnlichen Disziplin statt. In der Marktscheune in Bollewick kommen die besten Hirsch-Röhrer zusammen. Sputnik hat mit dem amtierenden Champion gesprochen – und gehört, wie er röhrt. 11004 Die russische Außenamtssprecherin Maria Sacharowa Sacharowa an Kirby: Wer genau soll „Angriffe auf russische Städte“ ausüben? Die russische Außenamtssprecherin Maria Sacharowa hat die Erklärung ihres US-Amtskollegen John Kirby über mögliche Angriffe der Extremisten auf russische Städte im Fall einer Fortsetzung des Bürgerkriegs in Syrien kommentiert. 4812300 Bundeskanzlerin Angela Merkel Ein bayerischer Jurist und der Kampf um das Recht, Merkel wählen zu dürfen Ist es ein Privileg, die CDU wählen zu dürfen? Rainer Roth, ein Jurist aus Nürnberg, ist in den Kampf gezogen, um genau für dieses Recht zu streiten. Er findet es nämlich verfassungswidrig, dass er in Bayern nicht für Merkels Partei stimmen kann und hat deswegen Klage eingereicht. 91808 Nachrichten Aktuellmeistgelesenmeistdiskutiert 20:03Syrischer Diplomat: USA nutzten Waffenruhe für Neubewaffnung von Terroristen 19:50Dresden: Sprengsatzattrappe an Marienbrücke entdeckt 19:23Chef der Volksrepublik Donezk macht Ukraine für Boeing-Absturz verantwortlich 19:22Putin und Merkel erörtern Lage in der Ukraine und in Syrien 19:00Nicht größer als eine Libelle: Russland entwickelt Taschen-Drohne Alle Nachrichten Multimedia BilderKarikaturInfografiken Der französische Flugzeugträger „Charles de Gaulle“ begibt sich im Rahmen des Einsatzes “Arromanches III” in den östlichen Mittelmeerraum Kampf gegen IS: Frankreich verlegt Flugzeugträger ins östliche Mittelmeer AdRiver Folgen Sie uns FacebookTwitter

Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20160929/312760691/experte-us-propaganda-in-deutschland.html

organigramm

                                            WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s