Ulbricht hatte das für die DDR konzipiert,das war sein Fehler,er musste gehen….denn: “ Der innere Zirkel der STASI & HVA war und ist NSA/CIA…!! “ „ET“

FREUNDE,

warum die DDR so war und nicht anders aber warum die BRiD so ist und der Verfassungsschutz die STASI mal 10 000 %  , das musste und muss ich am eigenen Leibe erfahren und viele andere ebenso, denn die INSZENIERER der DIENSTE und der POLIZEI sind von der gleichen ART…..selbe DNA,also ticken sie auch so…!!  FREUNDE, der ULBRICHT war nicht blöd, sein Umfeld waren aber nur Idioten und Nachplapperer oder “ Moskau-Denunzierer “ , wie Honnecker etc…. !!  Wir werden GLEICHES bei CHINA erleben, denn der KRAKE “ Rothschild “ sitzt ja längst im Sattel und nutzt die Schwächen der Menschen rigoros aus :

“  Materieller EGOISMUS “  !!!!  Wenn die DEUTSCHEN nur begreifen würden,wozu sie missbraucht werden,dann wären wir ein gutes Stück weiter aber so scheint Hopfen & Malz verloren…..“

“ Das EMP-WAFFEN-manipulierte,lethargisierte VOLK „

die-clique mafia-khasarische 13537642_1222813031104123_1500109878515432130_n ratte-soros

 

 

China

Peking will der Welt Sozialismus mit chinesischer Spezifik zeigen

 

© AP Photo/ Alexander F. Yuan
Zeitungen

15:19 03.03.2017(aktualisiert 09:17 04.03.2017) Zum Kurzlink
Nesawissimaja Gaseta
71424505

In China beginnt heute eine neue Saison der großen Politik: Der Volkskongress und die Konsultativkonferenz des Landes tagen. In diesem Jahr beraten die Organe vor dem Hintergrund wachsender Herausforderungen, vor denen China steht. Viele Fragen sind offen, wie die russische „Nesawissimaja Gaseta“ berichtet.

Wirtschaftsreformen, Haushaltspolitik, Verteidigungsetat, Außenpolitik und personelle Entscheidungen – es gibt viele Themen, zu denen sich die Volkskongressabgeordneten und ihre Kollegen aus dem Beratungsorgan nun äußern können, wie die Zeitung schreibt. Auch Unternehmer und NGO-Vertreter nehmen an den Diskussionen teil. Sie versuchen, die Unterstützung der Abgeordneten für ihre Projekte zu gewinnen. So lassen sich die Vorhaben leichter umsetzen.

Worüber in den Sitzungen diskutiert wird, erfährt man aus Briefings und von Insidern. Diese Informationen enthalten laut der Zeitung wertvolle Hinweise darauf, wer künftig das Politbüro der Kommunistischen Partei Chinas besetzen könnte. Noch sei unklar, welche personellen Veränderungen an der Parteispitze der KPCh auf die Volksrepublik zukommen, erwartet würden sie gleich nach dem Parteitag der KP im Herbst nächsten Jahres, so das Blatt.Auch auf der Weltbühne stehe China derzeit vor offenen Fragen. Noch wisse Peking nicht, wie man mit dem US-Präsidenten Donald Trump zurechtkommen solle, schreibt die Zeitung. Unklar sei auch, welche Auswirkungen das Brexit-Votum der Briten auf die chinesische Exportwirtschaft haben werde. Derweil diskutiere die politische Elite hinter den Kulissen darüber, wer künftig das Politbüro stellen werde und wie lange der Generalsekretär Xi Jinping an der Macht bleiben wolle.

Außerdem wollen die Beobachter laut dem Blatt wissen, wieviel Geld Peking für die Verteidigung ausgeben wird – eine brennende Frage angesichts der zunehmenden Spannungen zwischen Washington und Peking im Südchinesischen Meer. Um den militärischen Rückstand zu den USA aufzuholen, reformiert China seine Streitkräfte. Und die Reform braucht Geld, wie das Blatt schreibt.Im vergangenen Jahr habe China seine Militärausgaben um 7,6 Prozent aufgestockt, der schwächste Anstieg der letzten sechs Jahre. 139 Milliarden US-Dollar stellte die Volksrepublik für ihre Armee bereit, während Trump 603 Milliarden Dollar für das Militär ausgeben möchte – zehn Prozent mehr als im Vorjahr.

Der chinesische Premier Li Keqiang und weitere Führungsmitglieder werden die Öffentlichkeit wohl wissen lassen, wie Peking auf Trumps Vorwürfe reagieren wird, China sei ein Champion bei Währungsmanipulationen. Nicht minder Interessant ist laut dem Blatt auch die Wirtschaftsprognose des Ministerpräsidenten. Die chinesische Wirtschaft wuchs im letzten Jahr um 6,7 statt der geplanten 6,5 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr aber war das Wachstumstempo geringer, was in der ganzen Welt mit Sorge betrachtet wird, wie die Zeitung schreibt.

Auch darüber, wie Chinas Übergang zum technologieintensiven Entwicklungsmodel vollzogen werden soll, werden die Abgeordneten beraten. Ebenso darüber, wie die Geburtenrate gesteigert werden kann. Und natürlich wird auch die Konsolidierung des chinesischen Volkes um die Partei ein Thema sein.Mao Zedong bezeichnete Chinas politische Ordnung mit der Partei an der Spitze einst als „demokratische Volksdiktatur“. Heute ist vom „Sozialismus mit chinesischer Spezifik“ die Rede.

auf-dich-du-ratte antiidiotikum

         WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

 

 

 

 

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s