Weit über 90% aller Erkrankungen haben eine ENTZÜNDUNG als URSACHE…BABS-I-antiinflamative NEUROPEPTIDE „ET“

FREUNDE und Hilfesuchende, das ist von mir „ET“,schon vor 20 Jahren patentiert worden :

“ Patientenspezifische  Immunmodulatoren gegen jede ENTZÜNDUNG „,….!!   Geistesraub und MILLIONEN-Kasse durch geklautes WISSEN für SUBVENTIONEN,das ist eine verteufelte MAFIA, die den gesamten GESUNDHEITS-und FORSCHUNGSBEREICH in ihren KRALLEN hat,dazugehörig BANKEN und „LANDESFÖRDER-INSTITUTE & Mittelstandsvereinigungen „, einfach nur kriminelle Machenschaften auf STAATSNIVEAU,…wer aber ist der STAAT ?!   Ich persönlich habe das am eigenen Leibe spüren müssen,als genehmigte INNOVATIONS-PROJEKTE ( unterschrieben !! ) ohne Begründung NICHT ausgereicht wurden,das war der 1.Angriff dieser Strolche auf meine Patente und innovative Produkte….welch maroder und verkommener STAAT…..!! SIE 666 minus, werden alle ihren verdienten LOHN erhalten “ Platz in der HÖLLE “ noch glauben SIE ( Lakaien und Vasallen Luzifers ) es nicht, das Erwachen aber wird heiss werden…ganz sicher…!!  

Freunde,erkennt, wer an Eurer Seite steht und mit welchem Wissen durch den SCHÖPFER ausgestattet den MUND   nie halten wird,die pervertierten Angriffe auf GESUNDHEIT & LEBEN  aber sind enorm…wer soll diese satanischen PRAKTIKEN ertragen ??  Lest selber nach, welch Wissen für Euch zur Verfügung steht….solange noch ein Tropfen Blut in mir ist…!!

cluster_80mm

Direkte Fragestellungen zum BABS-I-Komplexsystem, persönliche Beratungen und Informationen „ET“

mailto:etech-48@gmx.de

Biene.info.2016@web.de

https://techseite.wordpress.com/

Egon

https://techseite.wordpress.com/?s=Patientenspezifische+Immunmodulatoren&submit=Suchen

Vor 20 Jahren von mir entwickelt:Patientenspezifische IMMUNMODULATOREN zur speziellen Steigerung der körpereigenen Immunabwehr !!

Fortschritte bei der individualisierten Immuntherapie von Krebserkrankungen http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/62622 Vor 20 Jahren, schaut in die PRAXEN , was da “ THERAPIERT “ wird…mit Ausnahmen nur ; absolute SCHWACHSINNIGKEIT aber mit BERECHNUNG…!! Kein ISRAELI macht eine CHEMOTHERAPIE,   SIE machen meine THERAPIE… PERVERSION … Weiterlesen

Körpereigene Immunabwehr,Immunantwort innerhalb von 4 Stunden auf über 400 % …BABS-I-Komplexsystem….“ET“

FREUNDE, die “ unspezifische ,körpereigene Immunantwort “ ist die FEUERWEHR des IMMUNSYSTEMS und wirkt in voller Breite auf alle pathologischen Entgleisungen,man muss nur wissen, wie…BIG PHARMA hat mir das längst geklaut aber SIE 666 minus,werden dies auf gar keinen Fall … Weiterlesen

Krebs-körpereigene Immuntherapie = geklautes Wissen, wer,das brauch ich ja wohl nicht wiederholen,dann kommen die lieben JUNGS vom “ Staatsschutz „…..ekelhaft “ ET“

  http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/was-aerzte-ihnen-nicht-erzaehlen/j-d-heyes/chemotherapiefreie-krebstherapie-nutzt-koerpereigenes-immunsystem-um-kranke-zellen-anzugreifen.html https://techseite.wordpress.com/2015/04/27/vor-20-jahren-von-mir-entwickeltpatientenspezifische-immunmodulatoren-zur-speziellen-steigerung-der-korpereigenen-immunabwehr/ Patente egon tech:  https://techseite.wordpress.com/ https://techseite.wordpress.com/2014/03/18/zion-ami-juden-und-geistesdiebstahl/  ( für die beschmutzer: Kein Antisemitismus ihr Schmierenkomödianten !!! damit sind NICHT die „JUDEN“ gemeint,sondern die KHASAREN, die entartet,sich als JUDEN ausgeben  !!! ) “ 2 tage nach der “ Inszenierung “ … Weiterlesen

https://techseite.wordpress.com/2016/10/15/uraltes-heilwissennanotechnologie-und-vor-allem-die-verwendung-als-datentraeger-im-nano-shuttle-system-hexagonale-cluster-an-jede-zelle-babs-i-antigravitation-wissen-von-morgen/

GESCHÜTZTES-PATENTIERTES WISSEN “ FÜR das LEBEN und nicht GEGEN das LEBEN „

https://techseite.wordpress.com/2014/01/26/babs-i-ubersicht-patente/

https://techseite.files.wordpress.com/2014/01/babs-i-korrektur-140105-thm-bearb-fine-doc-1.pdf

https://techseite.files.wordpress.com/2014/01/babs-i-patente-tabelle-anmeldungen-v-hr-tech-02-03-2011.pdf

________________________________________________________

Millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

Chronische Entzündungskrankheiten – auf dem Weg zur individualisierten Therapie

http://www.laborpraxis.vogel.de/chronische-entzuendungskrankheiten-auf-dem-weg-zur-individualisierten-therapie-a-574081/?cmp=nl-102&uuid=575DF9F2-146C-42A8-8F65-3FAC157C0BDB

19.01.17 | Autor / Redakteur: Dr. Tebke Böschen* / Dr. Ilka Ottleben

!! Die Einzelpersonen werden fast ausschliesslich benutzt,oft ohne deren Wissen,das läuft dann über beschriebene Vereinigungen und deren Datenbanken !!

Philip Rosenstiel, Exzellenzcluster Entzündungsforschung, Professor für Molekulare Medizin an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und Direktor des Instituts für Klinische Molekularbiologie, Medizinische Fakultät der CAU und Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel.
Philip Rosenstiel, Exzellenzcluster Entzündungsforschung, Professor für Molekulare Medizin an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und Direktor des Instituts für Klinische Molekularbiologie, Medizinische Fakultät der CAU und Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel. (Bild: Dr. Tebke Böschen/Uni Kiel)

Mehr zum Thema

Christian-Albrechts- Universität zu Kiel

Chronische Entzündungskrankheiten betreffen zehn Prozent der Bevölkerung in Europa. Sie führen häufig zu einem erheblichen Leidensdruck und Verlust der Lebensqualität und sind derzeit nicht heilbar. Mit dreien von Ihnen – chronisch entzündliche Darmerkrankungen, systemischer Lupus erythematodes und rheumatoide Arthritis – befasst sich seit diesem Jahr ein neues Verbundprojekt, das nun eine Förderung in zweistelliger Millionenhöhe erhielt.

Kiel – Mit knapp 15 Millionen Euro unterstützt die Europäische Kommission das neue Förderprojekt von Professor Philip Rosenstiel vom Institut für Klinische Molekularbiologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Für eine Laufzeit von fünf Jahren verteilen sich die Fördermittel auf 15 Projektpartner, knapp drei Millionen Euro gehen nach Kiel. Das internationale Projektkonsortium von SYSCID („A Systems medicine approach to chronic inflammatory disease“ – Systemmedizin für chronisch entzündliche Erkrankungen) beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit drei Erkrankungen: chronisch entzündliche Darmerkrankungen, systemischer Lupus erythematodes und rheumatoide Arthritis.

Chronische Entzündungskrankheiten führen oft zum Verlust der Lebensqualität

Chronische Entzündungskrankheiten betreffen zehn Prozent der Bevölkerung in Europa. Sie führen häufig zu einem erheblichen Leidensdruck und Verlust der Lebensqualität und sind ein wichtiges, ungelöstes Problem in der Medizin. Die Krankheiten sind derzeit nicht heilbar und nur bei etwa der Hälfte der Betroffenen kann die Krankheit mit einem Medikament langfristig unterdrückt werden. Welcher Mensch auf welche Behandlung anspricht, kann mit den bisherigen Untersuchungsmethoden nicht vorhergesagt werden.

„Wir wollen in SYSCID molekulare Signaturen in Gewebe, Blut und Zellen finden, die schwere Krankheitsverläufe vorhersagen, so dass man die Therapie entsprechend frühzeitig auswählen und anpassen kann“, sagt Projektkoordinator Philip Rosenstiel, Vorstandsmitglied des Exzellenzclusters Entzündungsforschung.

Systematische Untersuchung der betroffenen Gewebe auf molekularer Ebene

Das Projekt SYSCID startete Anfang diesen Jahres und baut auf den Arbeiten innerhalb des Deutschen Epigenom Programms (DEEP) auf. Hier wurden die grundlegenden Prozesse untersucht, die Gene in Zellen „an- und ausschalten“ und so die Spezialisierung der Zellen, bestimmte Funktionen oder auch die Entstehung von Krankheiten steuern. Diese Steuerung erfolgt mittels chemischer Veränderungen der DNA, sogenannter epigenetischer Markierungen.

Auch die Kieler Wissenschaftler Professor Andre Franke und Professor Stefan Schreiber, beide ebenfalls vom IKMB, sind Partner im Projekt SYSCID. Das Konsortium mit 15 Partnern aus neun Ländern untersucht neben den epigenetischen Veränderungen systematisch weitere molekulare Ebenen im betroffenen Gewebe oder Blut, auch die Zusammensetzung der Darmflora wird in den großen Patientenkohorten durch SYSCID untersucht. Ziel ist es, die zugrundeliegende individuelle „Fehl-Programmierung“ der Gene zu verstehen und daraus Nutzen für eine präzise Diagnose und Therapie der Erkrankungen zu ziehen.

Maßgeschneiderte, individualisierte Therapien als Ziel

„In Zukunft werden wir durch diese Innovation das richtige Medikament zur richtigen Zeit auswählen können. Damit sind wir dem Wunsch einer maßgeschneiderten, individualisierten Therapie entscheidend näher gekommen, “ sagt Professor Stefan Schreiber, Projektpartner aus der Klinik für Innere Medizin I des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Campus Kiel, und Medizinische Fakultät an der CAU.

In der Studie kommen auch neue Methoden zum Einsatz, durch die molekulare Profile von über 10.000 einzelnen Zellen parallel analysiert werden können. Diese neuen Verfahren könnten aussagekräftiger sein als bisher betrachtete Entzündungsmarker im Blut. Denn diese sind auch bei kleineren Entzündungen, Erkältungen oder Fieber erhöht und können somit nicht zweifelsfrei zugeordnet werden.

In einem experimentellen Teil soll außerdem versucht werden, krankmachende epigenetische Veränderungen zu korrigieren. „Wir gehen heute davon aus, dass Krankheitsmanifestation und Krankheitsverlauf mit langfristigen epigenetischen Veränderungen zusammenhängen. Da liegt es nahe, den individuellen Krankheitsverlauf zu verändern, indem wir bei der Ursache ansetzen“, so Rosenstiel.

* Dr. T. Böschen: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, 24098 Kiel

WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s