Seht, wie machtlos die Praxis gegenüber MRSA ist,…BABS-I-Komplexsystem/multipotent „ET“

FREUNDE, das ist nun schon über 10 Jahre her, als ich mit diesem Thema persönlich konfrontiert wurde und die SCHULMEDIZIN  für einen mir lieben Menschen keine Lösung fand,es stand 1.1000, dass er das überleben würde…!! Das herbale UNIVERSAL-ANTITOXIN  erledigte das in 5 Tagen,wozu die Schulmedizin in 3 Wochen machtlos nicht fähig war….das ist auch heut noch so…!!  Erkennt selber, dass es ein ANTI-VITAE ; GEGEN DAS LEBEN  nicht gibt, die Biologie ist universell und hat immer eine Antwort,greift man sie an, darum sind ANTIBIOTIKA  nur sehr selten korrekt indiziert,90 % dienen der Zerstörung der “ KÖRPEREIGENEN IMMUNANTWORT “ …darum habe ich all meine Entwicklungen auf die STEIGERUNG  der körpereigenen IMMUNANTWORT gerichtet und die sind weltweit führend und exzellent wirkend,ohne Resistenzen zu erzeugen/hinterlassend …!!  Absolute Weltspitze ist die ERHÖHUNG  der körpereigenen IMMUNANTWORT  in ca. 4 Stunden auf weit über 400 %….die Verabreichung durch NANO-SHUTTLE-SYSTEME  bringt die Wirkkomplexe an jeden beliebigen Ort im Organismus und somit direkt an den ORT des GESCHEHENS…!! Die Schulmedizin hat nicht mal einen Hauch davon, sie lehnten das bis vor kurzem auch noch strikt ab…erst die extreme Todesrate zwang sie dazu, das einzusehen aber entwickeln konnten sie es nicht wegen Patentschutz, also klauten sie es….666 minus,Diener LUZIFERs eben…Skrupel kennen SIE 666 minus, nicht mehr….GESUNDHEIT ist zum GESCHÄFT  verkommen, da bleibt der PATIENT auf der Strecke….!!!   GEISTESEIGENTUM  interessiert SIE 666 minus nicht, ihnen gehören alle Vertriebsstrecken & Weisskittel zu 90 % , der ehrliche ARZT wird plattgemacht, hat kaum eine Chance….“ET“

cluster_80mm

Direkte Fragestellungen zum BABS-I-Komplexsystem, persönliche Beratungen und Informationen „ET“

mailto:etech-48@gmx.de

Biene.info.2016@web.de

https://techseite.wordpress.com/

 

EgonFREUNDE, multiresistente Erreger sind erst durch die massenhafte Anwendung von ANTIBIOTIKA  erzeugt worden,die Tierhaltung mit dem massenhaften Einsatz von Antibiotika über das Futter , aber auch als Applikation, hat uns diese Lage mitbeschert…ich war als Veterinär nach der Wende in einem Pharmakonzern für Tiere,  ENTSETZEN hat mich als OSSI und Kenner der PROPHYLAKTIKA  gepackt,NUR der PROFIT war/ist entscheidend, sonst NIX…die RESISTENZEN  & ALLERGIEN  gehen auf das KONTO…!!  Im Osten gab es einen SLOGAN : ÜBERHOLEN OHNE EINZUHOLEN  !!   Bei ALLERGIEN & RESISTENZEN  überholten wir nach der Wende(??) den Westen in 2 JAHREN…welch elende Schei….!!  In der DDR gab es eine VETERINÄR-POLIZEI, wer gegen das LEBENSMITTELGESETZ (  viel schärfer als das BRD-Gesetz ) verstiess, hatte mit harten STRAFEN zu rechnen….HEUTE juckt das doch niemanden mehr, HAUPTSACHE nicht erwischen lassen, der letzte Fall von belasteten EIERN mit PESTIZIDEN ist doch eindeutig, MONSANTOS Handlungen einfach nur gegen die MENSCHEN….“ET“

___________________________________________________________

Patienten mit multiresistenten Erregern kosten Neurorehakliniken rund ein Zehntel ihres Budgets

Freitag, 18. August 2017  https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/77573/Patienten-mit-multiresistenten-Erregern-kosten-Neurorehakliniken-rund-ein-Zehntel-ihres-Budgets

MRSA-pictprofi-stockadobecom

Düsseldorf – Patienten mit multiresistenten Erregern (MRE) binden durch den erhöhten Hygieneaufwand rund ein Zehntel der Gesamtbudgets von neurologischen Rehabilita­tionseinrichtungen. Das berichten Autoren der Hygiene-Kommission der Deutschen Gesellschaft für Neurorehabilitation (DGNR) im Bundesgesundheitsblatt, Ausgabe 10/2017. „Die Aufnahme von Patienten mit multiresistenten Erregern in Neurorehabili­tationskliniken verursacht Mehrkosten in einem Ausmaß, welches die Fähigkeit der Kliniken zur rehabilitativen Kernleistung kritisch beeinträchtigt“, folgern die Autoren.

Die Zunahme an Patienten in Akutkrankenhäusern mit MRE wie Methicillin-resistentem Staphylococcus aureus (MRSA) oder gramnegativen Bakterien, die gegen drei oder vier Klassen von Antibiotika resistent sind, führt auch zu einer vermehrten Nachfrage nach Rehabilitationsplätzen für diese Patienten. Dieses Problem trifft laut den Autoren besonders die Neurorehabilitation.

Zentrale Funktion

„Sie hat eine Sonderstellung unter den Rehabilitationsdisziplinen. Das neurorehabilita­tive Phasenmodell erlaubt ihr im Gegensatz zu anderen Disziplinen, Patienten unter­schiedlicher Erkrankungsschwere zu versorgen einschließlich noch kritisch kranker Patienten mit längeren Liegezeiten und intensiveren Kontakten mit Pflege und Therapeuten in der sogenannten Phase B“, heißt es in der Publikation.

Damit erfülle sie eine zentrale Versorgungsfunktion, sei aber gleichzeitig besonders mit MRE bei noch kritisch kranken Patienten konfrontiert. Der dabei steigende hygie­nemedizinische Mehraufwand mindere die Ressourcen für die rehabilitativen Kern­leistungen. „Neben der so entstehenden Fehlversorgung besteht ein weiteres Risiko darin, dass MRE-tragende Patienten nur noch nachrangig in Rehabilitationseinrich­tungen aufgenommen werden“, berichten die Autoren um Stefan Knecht von der Mauritius Therapieklinik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Die Hygiene-Kommission der DGNR analysierte daher die Mehrkosten für die Rehabili­tation von Patienten mit MRE. Im Mittel ergaben sich für hygienemedizinische Isola­tions­maßnahmen pro Tag direkte Kosten in Höhe von 144 Euro: 47 Euro Sachkosten, 92 Euro Personalkosten und 5 Euro weitere Kosten sowie indirekte Kosten von 274 Euro. Die indirekten Kosten sind sogenannte Opportunitäts- oder Verzichtskosten. Grund dafür ist, dass in der Durchschnittsklinik die Anzahl der MRE-Fälle mit Isolationspflichtigkeit größer sei als die verfügbare Anzahl an Einzelzimmern. Die Opportunitätskosten entstehen also durch nicht belegte Betten in den von MRE-Patienten belegten Doppelzimmern.

Somit errechneten sich tägliche Zusatzkosten von 418 Euro pro MRE-besiedeltem Patienten. Angesichts einer Besiedlungsrate von zehn Prozent der Patienten bindet dieser Mehraufwand laut den Autoren annähernd ein Zehntel des Gesamtbudgets der Rehabilitationseinrichtungen. © hil/aerzteblatt.de

FREUNDE, erkennt die menschenfeindliche Philosophie derer, die die Macht und das Geld haben, denen ist egal, woran IHR verreckt….“ET“

                                               !!  WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s