Krebs ist Angstdiagnose Nummer eins der Deutschen…warum wohl,wer lässt sich schon durch mittelalterliche CHEMO zum VERRECKEN hingeben…?? BABS-I-UNIVERSAL-ANTITOXIN gegen alle VIREN und KREBS…!! „ET „

FREUNDE,

dass ANGST kein guter Berater ist, das wissen wir aber wie die Abläufe durch die Angst auf das IMMUNSYSTEM  wirken, weiss bisher niemand, das unten genannte EU-Patent ist ein Meilenstein auf dem Gebiet der Patologien im ZNS und BAUCHHIRN, der Verknüpfung von NERVENBAHNEN;SYNAPSEN und IONENKANÄLEN ,ein scheinbar grosses WIRRWAR;das aber einen grandiosen Zentralrechner steuert und der wiederum ist vor FALSCHINFORMATIONEN  nicht geschützt…wenn IHR das nur mal begreifen würdet, wären wir einen grossen Schritt weiter…leider lauft IHR in Massen den Pyramidalen SEKTENGURUS mit US-Studien hinterher, die allesamt nur VERKAUFSSTUDIEN  sind, also bezahltes MARKETING , SCHROTT für  viel GELD;EUER GELD….hört ihr sie euch auslachen ??? Diese DUMMKÖPFE kaufen uns das ab …hahahaha…traurig aber hundertemal erlebt…!!

cluster_80mm

Direkte Fragestellungen zum BABS-I-Komplexsystem, persönliche Beratungen und Informationen „ET“

mailto:etech-48@gmx.de

Biene.info.2016@web.de

https://techseite.wordpress.com/

Egon

Einfach FRAGEN,das ist existentiell  !!

etech-48@gmx.de

https://techseite.wordpress.com/2014/02/03/transcranielle-hexagonale-magnetstimulation-mit-antigravitativem-wirkprinzip-zur-verhinderung-und-minimierung-von-schadigenden-ein%EF%AC%82ussen-auf-das-zns-durch-emf-signale-im-elf-und-ulf-bereich/

https://techseite.com/2014/01/26/babs-i-ubersicht-patente/

FALSCHINFORMATION = INPUT FALSCHE ZELLTEILUNG = KREBS  !!

 

 

 

_______________________________________________________________________________________________

Krebs ist Angstdiagnose Nummer eins der Deutschen

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/78080/Krebs-ist-Angstdiagnose-Nummer-eins-der-Deutschen

Mittwoch, 6. September 2017

/Thomas Andreas, stock.adobe.com

Köln – 72 Prozent der volljährigen Deutschen hat große Angst davor, an Krebs zu erkranken. Die Furcht vor dieser Diagnose ist damit etwas stärker ausgeprägt als die vor Schlaganfällen (70 Prozent), Erkrankungen des Gehirns wie Alzheimer (67 Prozent) und Querschnittslähmungen als Folge eines Unfalls (52 Prozent).

Das berichtet der Diagnosetest-Anbieter Genomic Health Deutschland auf der Basis einer repräsenta­tiven Bevölkerungsumfrage durch das Marktforschungsinstitut Toluna. Acht Prozent der 1.000 Befragten waren bereits selbst an Krebs erkrankt, 74 Prozent hatten eine Krebserkrankung schon bei Angehörigen, Freunden oder Kollegen miterlebt.

„Das kollektive Bild einer Krebserkrankung wird auch durch eine der Behandlungs­methoden geprägt“, heißt es in der Auswertung der Befragung. Neben der operativen Entfernung und der Strahlentherapie sei dies vor allem die Chemotherapie. Unter den Befragten, die bereits selbst mit einer Krebserkrankung zu kämpfen hatten, wurde in einem von zwei Fällen eine Chemotherapie vorgenommen.

Diejenigen, in deren Umfeld jemand an Krebs erkrankt ist, geben an, dass in 76 Prozent der Fälle eine Chemotherapie durchgeführt wurde. Die häufigste Auswirkung der Behandlung: Die Therapie bestimmt das Alltagsleben der Patienten, am zweit­häufigsten wird zeitweise Arbeitsunfähigkeit genannt. Letzteres ist unter den mit einer Chemotherapie behandel­ten Patienten sogar die am häufigsten genannte Auswirkung.

Lang anhaltende Müdigkeit, Erschöpfung und Depressionen geben die Betroffenen als belastendste Nebenwirkung der Behandlung an. An vierter Stelle folgt mit 43 Prozent der in der Öffentlichkeit besonders mit Krebsbehandlungen assoziierte Haarausfall. Menschen, die bisher noch keine eigenen Erfahrungen mit einer Chemotherapie gemacht haben, fürchten sich vor allem vor Organschäden (68 Prozent).

Etwa sechs von zehn Deutschen haben sich laut Umfrage schon einmal grund­sätzlich über die Chemotherapie informiert. Die am häufigsten genutzten Quellen sind Betroffene aus dem persönlichen Umfeld und das Internet. Für Chemotherapie-Patien­ten sind allerdings Ärzte die vorrangige Quelle für Informationen zu der Behandlung. © hil/aerzteblatt.de

EU Patent DEMENZ Urkunde

An ALLE : KRANKHEIT,auch KREBS, entsteht im KOPF durch BOTENSTOFFE, das hat nichts mit DEMENZ zu tun,lest das PATENT und erkennt die ungeheure BREITE der INDIKATIONSSTELLUNGEN…allein dafür stehe ich auf der Abschussliste zur LIQUIDATION durch pervertierte SEKTEN in pyramidaler FORM….“ ET „

                         WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s