Tumorsuppressor in T-Zellen entdeckt……BABS-I-Nano-Krebstherapie „ET“

Chemotherapie: Das falsche Versprechen der Heilung vom Krebs….aber : BABS-I- Antitumor-Zelltherapie „ET“

FREUNDE,warum wird in US-RAEL fast ausschliesslich nach meiner „ET“ patentierten Therapieform behandelt und nicht mit CHEMO ??  Und warum jagt man mich durch diese Verbrecher in allen Lebenslagen ???  Die THERAPIEFORM umfasst  Psycho-Neuro-Immuno- BABS-I-Therapie,die gibt es im Original nirgendwo aber die hier lauschenden “ EU“- Klicker beobachten das sehr genau und haben alle Methoden ,einschliesslich MORD auf dem Programm…Verbrecher, die beim GERICHT des SCHÖPFERS sehr wohl ihren verdienten Lohn bekommen…aber eben sehr heiss = HÖLLE….!!  FREUNDE, lest meine Patente und sorgt vor,denn die PROPHYLAXE & METAPHYLAXE ist immer noch viel besser,als die THERAPIE, wenn sich bereits manifestierte Herde gebildet haben….vorher kann man immer noch die falsche Zellteilung in die richtige BAHN lenken,in der THERAPIE sind immer Eventuellitäten gegeben, jeder Organismus reagiert anders und hat unterschiedliche IMMUNLEVEL….!! 

FREUNDE,lest meine Veröffentlichungen über Biologische Krebstherapien unter Anwendung physikalischer INFORMATION,hexagonaler-antigravitativer Magnetstimulation, das hat niemand auf der Welt…..!! 

Krebs: Prophylaxe,Metaphylaxe & Therapie Nr.1 : Steigerung der körpereigenen-unspezifischen IMMUNANTWORT=IMMUNABWEHR….!!

FREUNDE, über 20 Jahre verfolge ich das Krebsgeschehen und die Verfahrensweisen der “ SCHULWISSENSCHAFT/SCHULMEDIZIN “ zur Bekämpfung der Geisseln der Menschen in den INDUSTRIESTAATEN und den Ländern ohne natürliche Lebensumstände !!! Alle meine Erkenntnisse wurden und werden von den Verbrecherorganisationen … Weiterlesen

sehr wichtig !!

https://techseite.wordpress.com/?s=Biologische+Krebstherapie&submit=Suchen

cluster_80mm

Direkte Fragestellungen zum BABS-I-Komplexsystem, persönliche Beratungen und Informationen „ET“

mailto:etech-48@gmx.de

Biene.info.2016@web.de

https://techseite.wordpress.com/

 

FREUNDE, einen derartigen Artikel ( unten ) findet man selten und das hat seinen GRUND , denn KREBS ist das grösste GESCHÄFT dieses verkommenen,satanischen BIGPHARMA-Packs…!! Jeder lebt sehr gefährlich, der dagegen verstösst,ich durfte 8 ( !!) ‚ initiierte ‚ Tumore erleiden, sicher alle in wenigen Wochen liquidiert aber das ist ja nicht alles, INSZENIERUNGEN a la “ IM “ Larve  sind vielen ja noch in Erinnerung aber da hören SIE 666 minus,ja nicht auf,Mikrowellenbeschuss,radioaktive Isotope ( natürlich im Wohnraum  !!) und Verfolgungen auf der Strasse, sowie VERLEUMDUNG und GEISTESDIEBSTAHL durch in mein direktes Umfeld lancierte UNHOLDE….etetet…!!

 

Chemotherapie: Das falsche Versprechen der Heilung vom Krebs

http://www.deutsche-gesundheits-nachrichten.de/2013/11/01/chemotherapie-das-falsche-versprechen-der-heilung-vom-krebs/

Eine Chemotherapie wird oft als letzte wirksame Behandlung zur Bekämpfung von Krebszellen angesehen. Eine Studie zeigt jedoch das genaue Gegenteil. Demnach beschädigt die Chemotherapie die gesunden Zellen nachhaltig und kann sogar den Tumor stärker wachsen lassen.

Eine Studie des Fred Hutchinson Cancer Research Center in Seattle stellt die Chemotherapie in ihrer Wirkung in Frage. So sei diese schwächende, langwierige und Lebenszeit kostende Behandlung von Krebs alles andere als unbedenklich, warnen die Wissenschaftler. Dabei spielten sowohl die Auswirkung auf die gesunden Zellen als auch die Wirkung auf die Krebszellen eine entscheidende Rolle.

Viele sehen in der Chemotherapie die einzige Möglichkeit, den Krebs doch noch zu besiegen. Haarausfall ist dabei nur eine der Folgen einer solchen Behandlung. (Foto:flickr/jennifrog/CC BY 2.0)

Die Chemotherapie könne sogar das Wachstum von Krebszellen fördern, so die Studie. Diese Erkenntnisse kamen für die Forscher überraschend. Sie gingen ursprünglich der Ursache nach, warum es einfacher sei, Krebszellen außerhalb des menschlichen Körpers zu töten. Dabei zeigten ihre Untersuchungen, dass die Chemotherapie die DNA der gesunden Zellen ändert. Das kann in den gesunden Zellen zur Produktion des gefährlichen Proteins WNT16B führen.

Das WNT16B-Protein helfe den Krebszellen beim Überleben und führe zu einer erhöhten Produktion neuer Krebszellen, zitiert naturalnews.com die Studie. Durch diesen Prozess entstünden so genannte Superzellen: Krebszellen, die später selbst mit einer noch stärkeren Chemotherapie oft nicht mehr abzutöten seien. Das macht den Krebs nach der ersten Chemotherapie also noch gefährlicher.

Wie schwierig es ist, eine wirksame Krebsbehandlung zu finden, zeigte im vergangenen Jahr auch eine andere Studie. Diese fand heraus, dass die bei Krebs angewandte Anti-Angiogenese-Therapie ebenfalls gefährlich sein kann. Hierbei geht es darum, Medikamente zu verabreichen, die die Neubildung von Blutgefäßen verhindern. Die Neubildung von Blutgefäßen ist eine wichtige Voraussetzung für das Wachstum des Tumors. Der Studie zufolge kann die Einnahme dieser Medikamente aber auch dazu führen, dass sich die Metastasen noch stärker ausbreiten.

„Welche Manipulationen an Tumoren wir auch immer vornehmen, diese können versehentlich das Wachstum des Tumors und seiner Metastasen erhöhen“, zitiert naturalnews.com Raghu Kalluri, einen Autor der Studie. „Und das ist es, was die Patienten am Ende des Tages tötet.“

FREUNDE, das wird sehr selten so in der Form gesagt,erkennt das….“ET“

2017 09 21 BEQUOL-Probe-120601-Philosophie-und-Wirkungsweise-der-unter-BEQUOL-entworfenen-Produktreihe-und-die-dahinterstehende-Strategie 2017 09 21 babs-i-stress-140106-patentauszugdas-entstressungsgel-bearb-gekucc88rzt-fine (2) 2017 09 21 babs-i-pdf-indikation-4

_____________________________________________________________

Tumorsuppressor in T-Zellen entdeckt

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/86921/Tumorsuppressor-in-T-Zellen-entdeckt

Freitag, 8. Dezember 2017

T-Zell-Areal eines Lymphknotens /dpa

München – Einen Tumorsuppressor in fehlerhaften T-Zellen, die T-Zell-Non-Hodgkin-Lymphome auslösen, haben Wissenschaftler um Jürgen Ruland, Direktor des Instituts für klinische Chemie und Pathobiochemie der Technischen Universität München, ent­deckt. Die Fachzeitschrift Nature hat die Ergebnisse publiziert (2017; doi: 10.1038/nature24649).

Normalerweise sind T-Zellen im Körper unter anderem dafür verantwortlich, dass entstehende Krebszellen erkannt und getötet werden. Problematisch wird es, wenn eine T-Zelle selbst Fehler in ihrem Erbgut entwickelt. Betrifft das Bereiche, die für das Zellwachstum verantwortlich sind, kann die T-Zelle selbst zu einer unkontrolliert wachsenden Tumorzelle werden. Dies geschieht bei den T-Zell-Non-Hodgkin-Lympho­men. Diese aggressive Form von Lymphdrüsenkrebs hat sehr schlechte Heilungs­chancen und betrifft in Deutschland etwa eine von 100.000 Personen.

Schutzschalter gestört

In einem Mausmodell für T-Zell-Non-Hodgkin-Lymphome gelang den Wissenschaftlern der Nachweis, dass ein Protein namens PD-1 defekte T-Zellen frühzeitig abschalten kann und so verhindert, dass sie zu Tumorzellen werden. PD-1 wird durch Fehler in Genen für das Zellwachstum, sogenannten Onkogenen, aktiviert und unterdrückt dann die Wirkung dieser Gene mit Hilfe zusätzlicher Proteine. „Es verhindert so als Schutz­schalter ein unkontrolliertes Wachstum der defekten T-Zelle“, hieß es aus der Arbeits­gruppe.

Aber warum sind viele T-Zell-Non-Hodgkin-Lymphome trotz dieser Schutzfunktion so aggressiv? Die Forscher untersuchten genetische Datensätze von 150 Patienten. „Durch unsere vorherigen Ergebnisse haben wir gezielt PD-1 unter die Lupe genommen. In einzelnen Gruppen hatten mehr als 30 Prozent der Patienten Veränderungen in den Regionen des Erbguts, die die Herstellung von PD-1 störten“, erläuterte Tim Wartewig, Erstautor der Studie. Die veränderten T-Zellen könnten sich so unkontrolliert vermehren, so der Wissenschaftler.

„Solchen Menschen könnten Medikamente helfen, die einen Ausfall des PD-1-Signals wieder aufheben und damit die Tumorzellen zerstören. Medikamente dieser Art gibt es bereits für andere Krebsformen – ein Einsatz bei T-Zell-Non-Hodgkin-Lymphomen sollte aus unserer Sicht überdacht werden“, bewertet Ruland die Ergebnisse. Die Wissenschaftler empfehlen, individuelle Unterschiede der Tumore zu untersuchen und erst dann zu entscheiden, welches Medikament verabreicht wird.  © hil/aerzteblatt.de

 

cluster_80mm

Direkte Fragestellungen zum BABS-I-Komplexsystem, persönliche Beratungen und Informationen „ET“

mailto:etech-48@gmx.de

Biene.info.2016@web.de

https://techseite.wordpress.com/

Egon

Einfach FRAGEN,das ist existentiell  !!

etech-48@gmx.de

https://techseite.wordpress.com/2014/02/03/transcranielle-hexagonale-magnetstimulation-mit-antigravitativem-wirkprinzip-zur-verhinderung-und-minimierung-von-schadigenden-ein%EF%AC%82ussen-auf-das-zns-durch-emf-signale-im-elf-und-ulf-bereich/

https://techseite.com/2014/01/26/babs-i-ubersicht-patente/

“ VORSICHT;ES GESCHIEHT ETWAS; WAS GEGEN EUCH GERICHTET IST und natürlich gegen mich als ERFINDER  und SCHUTZRECHTE-INHABER “ für EUCH und gegen Manipulation des GEISTES   “  „ET“

 

 

                               WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s