“ NANO-SHUTTLE-SYSTEME “ zur Überwindung der Blut-Hirn-Schranke und somit zur exzellenten THERAPIERUNG von Pathologien des ZNS…( siehe ‚ Demenz-Patent‘ egon tech )….“ET“.

FREUNDE,

lest selbst,was ich EUCH seit Jahren versuche zu erklären,schlimm nur, dass Menschen kaum noch in der Lage sind, diese Themen und deren URSACHEN kritisch zu hinterfragen…glaubt mir bitte,da bin ich der Schulwissenschaft um Jahre voraus aber mir macht es keinen Spass,stets angefeidet,belogen und betrogen zu werden und angezweifelt……warum,sagt mir, warum ??  „ET“

etech-48@gmx.de

 

 

Alzheimer oder Gehirntumore

Mit neuen Wirkstoff-Fähren ins Gehirn vordringen

Forscher hoffen, dass neue Trägersysteme, die die Blut-Hirn-Schranke überwinden, künftig Biologicals in das Gehirn einschleusen können.
Forscher hoffen, dass neue Trägersysteme, die die Blut-Hirn-Schranke überwinden, künftig Biologicals in das Gehirn einschleusen können. (Bild: Johan Swanepoel – Fotolia)

http://www.laborpraxis.vogel.de/bioanalytik-pharmaanalytik/articles/522355/?cmp=nl-102

Auf Basis sogenannter Trägersysteme, die die Blut-Hirn-Schranke überwinden und damit bestimmte Wirkstoffe in das Gehirn einschleusen können, wollen Wissenschaftler in den kommenden drei Jahren neue Ansätze zur Behandlung von Erkrankungen des zentralen Nervensystems wie Alzheimer oder Gehirntumore erforschen.

Heidelberg – Neue Ansätze zur Behandlung von Erkrankungen des zentralen Nervensystems wie zum Beispiel Alzheimer oder Gehirntumore erforschen Wissenschaftler des Instituts für Pharmazie und Molekulare Biotechnologie der Universität Heidelberg. Zusammen mit einem Forscherteam aus den USA entwickeln Prof. Dr. Gert Fricker auf dem Gebiet der Pharmazeutischen Technologie und die Neurobiologin Prof. Dr. Ulrike Müller sogenannte Trägersysteme, die die Blut-Hirn-Schranke überwinden und damit wie eine Fähre bestimmte Wirkstoffe in das Gehirn einschleusen können. Das dreijährige Vorhaben wird als Schlüsselprojekt von der Else Kröner-Fresenius-Stiftung mit rund 560.000 Euro unterstützt. Die Forschungsarbeiten beginnen im April 2016.

Einsatz von Biologicals gegen Alzheimer oder Gehirntumoren bisher nicht möglich

Die Blut-Hirn-Schranke, die das zentrale Nervensystem vom Blutkreislauf abschottet, wird von den Gefäßwänden der Gehirnkapillaren gebildet und erlaubt nur wenigen Nährstoffen den freien Durchtritt. Insbesondere für Makromoleküle wie Proteine, DNA oder RNA ist die Barriere praktisch völlig undurchlässig. Genau diese Moleküle, sogenannte Biologicals, sind aber für die Therapie von Erkrankungen wie Alzheimer oder zur Behandlung von aggressiven Hirntumoren, den Glioblastomen, von besonderem Interesse, wie Prof. Fricker erläutert.

Spezielle Polymer-Nanopartikel sollen Blut-Hirn-Schranke überwinden

Seine Arbeitsgruppe hat nun spezielle Polymer-Nanopartikel entwickelt, die an ihrer Oberfläche modifiziert sind und ganz gezielt an die Blut-Hirn-Schranke andocken, diese überwinden und sich anschließend im Gehirn auflösen. Nach Angaben von Prof. Fricker können diese Partikel mit niedermolekularen Wirkstoffen, das heißt Stoffen mit geringer Molekülmasse, „hoch“ beladen werden. Sie befördern dann die ansonsten nicht gehirngängigen Stoffe in das zentrale Nervensystem, wo therapeutisch notwendige Konzentrationen erreicht werden.

Das zugrundeliegende Konzept wird nun auf Biologicals übertragen, die von Prof. Müller und ihrer Kollegin Prof. Dr. Olivia Merkel von der Wayne State University Detroit (USA) bereitgestellt werden. Ulrike Müller ist Spezialistin für die Erforschung der Alzheimer-Erkrankung. Die Heidelberger Neurobiologin und ihre Arbeitsgruppe liefern das Peptid APPsα, das Nervenzellen schützt und als Gegenspieler des toxischen ß-Amlyoids gilt. Die ß-Amlyoid-Ablagerungen werden als eine der Hauptursachen von Alzheimer angesehen. Olivia Merkel und ihr Forschungsteam stellen sogenannte small interfering RNA-Moleküle zur Verfügung. Mit Hilfe dieser kurzen Moleküle aus Ribonukleinsäure soll die Expression bestimmter Gene in Gehirntumoren abgeschaltet werden.

Die gemeinnützige Else Kröner-Fresenius-Stiftung dient der Förderung medizinischer Wissenschaft. Als Schlüsselprojekte unterstützt die Stiftung Vorhaben, die das Potential aufweisen, grundlegende und für ein ganzes Forschungsfeld richtungweisende Entdeckungen zu ermöglichen.

 

 

 

 

FREUNDE,

vielleicht bringt EUCH das “ Erhellung “ darüber, wo mein nur offengelegter Wissensstand ist und warum die Ziongeführte BIG PHARMA und eben selbige SCHULWISSENSCHAFT, raubt,abkupfert und als das IHRE ausgibt…die “ INSZENIERUNGEN “ gegen mich durch “ IM“ LARVE sind ja vielen bekannt,VERFOLGUNG ohne ENDE….

FREUNDE, das, was wir in der NOT, die vor der TÜR steht, brauchen, könnt IHR sicher sein, dass ich sie habe,unvergleichliche BIOKOMPLEXE aus NATUR und LEBEN, in Zusammenwirken mit TRANSPORT-Fähren und geladenen Datenträgern für die zelluläre und viel kleinere REGULATION zur PHYSIOLIGISIERUNG von PATHOLOGIEN nicht nur im ZNS/ Zentralen Nerven System….!!

Lest die Patente henau und erkennt, dass diese pyramidale CLIQUE nicht anders kann, als GEISTESRAUB zu begehen, sie haben den DRAHT zum SCHÖPFER    NICHT  !!

Die Patentinhalte haben alle meine LEBENSPHILOSOPHIE zum INHALT, es ist mein Warenzeichen/ Trade Market

BEQUOL = Better Quality of Life = Für eine bessere Qualität des Lebens,

alles unter der Fahne des : PRO VITAE,Für das Leben  !!

Wenn ich sage, schützt Euch, dann könnt ihr mir das wahrhaft glauben !!

deutsche Version:

http://www.google.com/patents/WO2008145095A2?cl=de

englische Version:

http://www.google.de/patents/WO2008145095A2?cl=en

PatList2 PatList1 BABS-I Patente Tabelle Anmeldungen v.Hr. Tech 02.03.2011

WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

etech-48@gmx.de

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s