Neurodermitis: Antikörper Nemolizumab lindert Juckreiz…..BABS-I-Anti-Neurodermitis „ET“

FREUNDE,

die NANO-BIOKOMPLEXE  mit extrem ANTIENTZÜNDLICHER  Wirkung nennen “ SIE “ heut verbergend “ ANTIKÖRPER “  , das ist einfach nur GEISTESRAUB und ein KOPIEREN von nicht bestehenden Zusammenhängen,die BIG PHARMA macht das eben so und   BASTA  !!  Lest nach, was ich schon vor fast 2 Jahrzehnten darüber schrieb und patentierte, das sind die ORIGINALE, setzen sich aus natürlich vorkommenden Nano-Bio-Mineralen zusammen unter ANWENDUNG  von höchstem physikalisch-biologischem Wissen…!!  Vielen Geschädigten half es und sehr viele sind darüber glücklich…..ich auch…;-)  !!  Wer die Qualen dieses Krankheitskreises kennt, der weiss, wovon ich rede und was es bedeutet, denen helfen zu können aber immer steht man als SUBJEKT : ORGANISMUS davor,das ist die SCHWIERIGKEIT, das kann man NIEMALS mit EINZELKOMPONENTEN  beheben,lindern….!! 

Neurodermitis bei Kindern & Erwachsenen: Neueste Erkentnisse, „patentierte KOSMETIKA“,komplexe Lösungen !!

FREUNDE,  es kann niemand umhin,die weltbesten antientzündlichen Komplexe ( selber patentiert,egon tech ) bei der thrapeutischen Linderung oder Beseitigung der Ursachen der NEURODERMITIS einzubeziehen !  Da dies aber Patentverletzungen nach sich ziehen würde,bleibt der BIG PHARMA nur die DREISTIGKEIT  der … Weiterlesen

Neurodermitis,Schuppenflechte,Psoriasis und andere allergische Hautirritationen,Autoimmun-Reaktionen : BABS-I- Komplexsystem !! NEUROPEPTID-NANO-HYDRO-GELE ; weltweit einmalig !!

FREUNDE, die stetig steigenden Zahlen von AUTO-IMMUN-PATHOLOGIEN  sind erschreckend und daran arbeite ich seit mehr als 2 Jahrzehnten,nicht an der SYMPTOM-Beseitigung, sondern an der URSACHEN-BESEITIGUNG !!!!  DAS IST VIELFACH SCHWERER….aber natürlich auch an sofort einsetzenden Rückbildung von sehr lästigen Symptomen….!!  … Weiterlesen

 

https://techseite.wordpress.com/?s=Neurodermitis+Entz%C3%BCndung&submit=Suchen

cluster_80mm

 

 

 

 

 

 

Direkte Fragestellungen zum BABS-I-Komplexsystem, persönliche Beratungen und Informationen „ET“

mailto:etech-48@gmx.de

Biene.info.2016@web.de

https://techseite.wordpress.com/

Meldet Euch bei der BIENE, sie berät und gibt INFOS, ich stehe natürlich mit fachlicher Beratung zur Verfügung …“ET“

Egon

___________________________________________________

Neurodermitis: Antikörper Nemolizumab lindert Juckreiz

Freitag, 3. März 2017

München – Der Antikörper Nemolizumab, der den Rezeptor für Interleukin 31 blockiert, hat in einer Phase-2-Studie den Juckreiz von Patienten mit atopischer Dermatitis, auch Neurodermitis genannt, deutlich gelindert, wie aus den jetzt im New England Journal of Medicine (2017; 376: 826-835) publizierten Ergebnissen hervorgeht.

Ein beständiger Juckreiz ist für viele Patienten mit atopischer Dermatitis (AD) das am meisten quälende Symptom. Er verführt die Patienten zum Kratzen, was den Zustand der Haut verschlechtert, und viele Patienten kommen auch nachts nicht zur Ruhe. Die Behandlungsmöglichkeiten sind begrenzt, da der Juckreiz häufig auch dann anhält, wenn die Haut unter der Wirkung von Kortison abgeheilt ist. Antihistaminika kommen wegen ihrer sedierenden Nebenwirkung für viele Patienten nicht infrage.

Anzeige

Die therapeutischen Optionen könnten in Zukunft durch monoklonale Antikörper gebes­sert werden, die gezielt in die Entzündungsreaktion bei der AD eingreifen. Kürzlich wurden in einer Phase-3-Studie vielbeachtete Ergebnisse mit dem Antikörper Dupilumab erzielt, der die Rezeptoren für die Interleukine 4 und 13 blockiert, was zu einer raschen Abheilung der Hautläsionen führt.

Der Antikörper Nemolizumab unterbricht die Signalwege von Interleukin 31. Dies hat in einer vorausgegangenen Phase-1-Studie eine starke Juckreiz-lindernde Wirkung erzielt, die auch dann eintritt, wenn die Läsionen nicht vollkommen abheilen.

Ein Team um Thomas Ruzicka von der LMU München stellt jetzt die Ergebnisse einer Phase-2-Studie vor, die diesen Eindruck bestätigen. Am der multizentrischen Dosis­findungsstudie nahmen 264 Erwachsene mit mäßiger bis schwerer AD teil, die unter einer topischen Therapie nicht ausreichend kontrolliert werden konnte. Bei den Patienten stand der Juckreiz im Vordergrund, dessen Stärke sie auf einer visuellen Analogskala (VAS) mit 75 von 100 Millimetern angegeben hatten.

Nach den subkutanen Injektionen, die alle vier Wochen wiederholt wurden, kam es zu einer deutlichen Reduktion des Juckreizes, die dosisabhängig war: Unter der niedrigsten Dosierung von 0,1 mg/kg ging der Juckreiz auf der VAS um 43,7 Prozent zurück. Unter der zweithöchsten Dosierung von 0,5 mg/kg besserte sich der VAS-Wert um 59,8 Pro­zent und unter der höchsten Dosierung von 2,0 mg/kg kam es zu einer Verbesserung um 63,1 Prozent. In der Placebo-Gruppe kam es zu einer leichten Besserung um 20,1 Prozent. Alle drei Dosierungen waren signifikant besser wirksam als Placebo. (Eine weitere Gruppe war alle acht Wochen behandelt worden, offenbar mit weniger Erfolg, denn die Ergebnisse werden nicht mitgeteilt).

Nemolizumab förderte auch die Abheilung der Hautläsionen: Es kam zu einem Rück­gang im EASI (Eczema Area and Severity Index) und in der Ausdehnung der Läsionen. Das Ausmaß war allerdings geringer als unter Dupilumab und möglicherweise eine Folge des verminderten Juckreizes. Der Hersteller spricht vom ersten Wirkstoff, der gezielt den Juckreiz angreift.

Wie die Juckreiz-lindernde Wirkung zustande kommt, ist nicht genau bekannt. Die Autoren vermuten, dass die Blockade von Rezeptoren im Hinterhorn des Rückenmarks eine Rolle spielen könnte. Dies würde erklären, warum die Abheilung der Hautläsionen verhältnismäßig schwach ausfiel.

Den Patienten dürfte egal sein, wie die Wirkung zustande kommt, solange das Mittel effektiv und sicher ist. Die Verträglichkeit von Nemolizumab scheint gut zu sein. Die Abbrecherrate (13 bis 17 Prozent) war nicht höher als in der Placebo-Gruppe (17 Pro­zent). Ernsthafte Komplikationen wurden nicht beobachtet.

Die Patienten müssen allerdings noch einige Zeit auf das Medikament warten. Bei clinicaltrials.gov ist derzeit noch keine Zulassungsstudie gelistet. Auf der Jahrestagung der American Academy of Dermatology, die an diesem Wochenende in Orlando, Florida beginnt, sollen zunächst die Langzeitergebnisse aus der aktuellen Studie vorgestellt werden.

Die klinische Entwicklung von Dupilumab ist dagegen abgeschlossen. Der Hersteller hofft noch in diesem Frühjahr auf ein abschließendes Votum der Zulassungs­behörden. © rme/aerzteblatt.de

Themen:

FREUNDE, wir haben es hier mit einer starken Fehlregulation des Immunsystems zu tun, da sind die drei wichtigsten  GRUNDREGELN :

Entstressen Entgiften Immunstimulation, erst danach kann das fehlgeleitete Immunsystem und die Psyche wieder repariert werden…bedenkt das und betrachtet Euch die NEUHEITEN und das BABS-I-Komplexsystem sehr genau….!!  Die PADs sind einsame Spitze für fast alle PATHOLOGIEN und FALSCHINFORMATIONEN, die extrem gegen ENTZÜNDUNGEN  wirkenden NEUROPEPTIDE   brauch ich Euch ja nicht nochmals erklären…!! 

                                  WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s