Schizophrenie: Biomarker für frühen Lebensstress liefert neuen Therapieansatz…..und ist GEFAHR zur FEHLDIAGNOSE und FEHLTHERAPIE…“ET“

FREUNDE,

lange Jahre beschäftige ich mich mit pathologischen Entgleisungen im ZNS und die schizophrenen Formenkreise haben mich aus der Betreuung meines Bruders Jahre selbst beschäftigt..!! Mit Entsetzen aber musste ich den Wissensstand in den Psychiatrien hinnehmen…daraufhin beschloss ich mit grossen Könnern der Materie forschend und entwickelnd tätig zu werden ( Prof.Hecht  etc.  ) und es entstanden auf hohem WissensstandProdukte und Wissensgrundlagen zur anderen HILFE bei pathologischen Entgleisungen des ZNS und anderer Zellverbände, die dem emotionalen Bauchhirn unterstehen,gemeinsam aber hohe Aufgaben haben und durchführen…!! Allein die Tatsache, dass das Neuropeptid Substanz P aus dem Bauchraum, also der emotionalen Intelligenz gewonnen wurde, weist auf die herausragende Bedeutung dieser Nanokomplexe hin, die zur Steuerung und Reparation von Schäden im ZNS bedeutend sind…!!  Diese Erkenntnisse sind neu und wurden nochmals erhöht,in dem die von mir “ geblockten & informierten BIO-NANO-MINERALO-KOMPLECE   “ für das Herangehen zur HEILUNG,zur AUFTRAGSERSTELLUNG zur HEILUNG gegeben worden sind, die ein absolut NEUES HERANGEHEN an PATHOLOGIEN bedeutet…!! Natürlich sind Skepsis und die FRONT der BIG PHARMA ein enormes Hindernis aber das hindert Menschen nicht daran, der SCHULWISSENSCHAFT , die entartet und pervertiert nur noch der BIG PHARMA dienen, den Rücken zu kehren…!!  Die “ Hexagonale,antigravitative Magnetstimulation “ ist mit der kolloidalen Clusterbildung absolute WELTSPITZE, darum versuchen ja eben die STROLCHE des “ MIT “ und anderer GEISTESRÄUBER, dieses Wissen für sich zu rekrutieren und zu GELD zu machen…das ist GEGEN meine LEBENSPHILOSOPHIE  , BEQUOL = Better Quality of Life, Für eine bessere Qualität des Lebens  , geschütztes Warenzeichen !! 

Es steht jedem frei, mein Wissen nachzulesen und besser :

FRAGEN stellen !!

https://techseite.wordpress.com/2014/01/26/babs-i-ubersicht-patente/

https://techseite.wordpress.com/2013/01/23/babs-i-komplex-system/

cluster_80mm

Direkte Fragestellungen zum BABS-I-Komplexsystem, persönliche Beratungen und Informationen „ET“

mailto:etech-48@gmx.de

Biene.info.2016@web.de

https://techseite.wordpress.com/

EgonEs wird sehr bald ganz neue Möglichkeiten zur Überwindung von zentralnervösen Pathologien / Entgleisungen geben aber ebenso, besser noch viel wichtiger, der    SCHUTZ  der HIRNE  vor der FALSCHINFORMATION durch EMP-Waffen wie HAARP  SMART & DIGITALISIERUNG de direkten LEBENSRÄUME ….FREQUENZHYGIENE und SCHUTZ der HIRNE haben alleroberste Priorität….“ET“

Ich nehme durch die Zusammenarbeit mit meinen grossen Meistern einen Grossteil dieses absolut NEUEN WISSENS für mich in Anspruch, würde es aber sehr,sehr gern in vertrauensvolle Hände geben, so sie denn meiner LEBENSPHILOSOPHIE entsprechen und zwar nicht nur zum SCHEIN….!!  „ET“

______________________________________________________________

 

Schizophrenie: Biomarker für frühen Lebensstress liefert neuen Therapieansatz

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/76032/Schizophrenie-Biomarker-fuer-fruehen-Lebensstress-liefert-neuen-Therapieansatz

Dienstag, 30. Mai 2017

Göttingen – Belastungen in der Kindheit können lebenslang die Hirnaktivität verän­dern und dadurch möglicherweise die Entwicklung einer Schizophrenie fördern. Ein internationales Forscherteam bringt dies mit epigenetischen Störungen in Verbindung, die in einem Bluttest nachgewiesen werden können und die laut der Publikation in den Proceedings of the National Academy of Sciences (2017; doi: 10.1073/pnas.1613842114) den Einsatz von Medikamenten nahelegen, die derzeit für andere Erkrankungen in der klinischen Entwicklung sind.

Die Ursachen der Schizophrenie, an der etwa ein Prozent der Weltbevölkerung leidet, sind nicht bekannt. Bekannt ist allerdings, dass neben einer erblichen Veranlagung auch bestimmte Umweltfaktoren – etwa traumatische Erlebnisse in frühen Lebens­phasen – das Erkrankungsrisiko vergrößern. Dies zeigte sich beispielsweise bei der Befragung von Teilnehmern der „PsyCourse-Kohorte“, einer Untersuchung an fast einhundert von Schizophrenie betroffenen Erwachsenen. Einige Patienten berichteten, dass sie in der frühen Kindheit eine emotionale Vernachlässigung oder andere ungüns­tige Lebensumstände erfahren hatten.

Prozesse im Gehirn können dauerhaft verändert werden

Ein Team um André Fischer vom Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkran­kungen (DZNE), Standort Göttingen, vermutet, dass diese frühkindlichen Erlebnisse über sogenannte epigenetische Prozesse die Aktivität von Genen im Gehirn dauerhaft verändern können. Hinweise dafür fanden die Forscher zunächst in den Gehirnen von verstorbenen Patienten. Im präfrontalen Kortex, wo sich die Kommandozentrale des Gehirns befindet, fanden sie einen „Überschuss“ an Histon-Deacetylase 1 (HDAC1).

Nachrichten zum Thema

Stockholm – Patienten, die an einer Schizophrenie leiden, haben möglicherweise einen relativen GABA-Mangel im Gehirn. Das schließen Forscher am Karolinska Institut aus den Liquorbefunden von……
Schizophrenie: Mehr Akzeptanz für Erkrankte gefordert
Stralsund – Menschen mit einer Schizophrenie werden Studien zufolge zunehmend ausgegrenzt. Auf einer internationalen Fachtagung in Stralsund forderten Experten mehr Akzeptanz für die Betroffenen. „Wir……
Baltimore – Ein Abbauprodukt von Tryptophan könnte durch eine Abschwächung der Glutamatwirkung die Entstehung neuropsychiatrischer Erkrankungen begünstigen. In Biological Psychiatry berichten Forscher……
Wie Nikotin im Gehirn von Menschen mit Schizophrenie wirkt
Paris – Eine häufig mit der Schizophrenie assoziierte Genvariante löst bei Mäusen die für die Psychose charakteristische „Hypofrontalität“ aus, die für die neurokognitiven Negativsymptome der Psychose……
Toronto/London – Immigranten und ihre Kinder reagieren auf Stress mit einer vermehrten Ausschüttung von Dopamin in Hirnarealen, die an der Entstehung der Schizophrenie beteiligt sind. Besonders……
Oxford – Patienten, die an einer Psychose erkranken, haben häufiger positive Anti-NMDA-Rezeptor-Antikörper in peripheren Blutproben als gesunde Kontrollen. Belinda Lennox und ihr Team an der……
Manchester – Schizophrene Patienten, die als Teil ihrer Therapie regelmäßig Sport treiben, zeigen bessere kognitive Fähigkeiten und finden sich auch sozial besser zurecht. Das stellten Forscher der……

Dieses Enzym entfernt Acetylgruppen von den Histonen, auf denen die DNA aufge­wickelt ist. Die Folge ist eine stärkere Verpackung des Erbguts. Einzelne Gene können lebenslang nicht mehr aktiviert werden. Dies könnte erklären, warum frühkindliche Erlebnisse eine Erkrankung beeinflussen, die sich meistens im frühen Erwachse­nen­alter zeigt.

Auch bei Mäusen kann die Aktivität von HDAC1 durch frühkindliche Traumata gestei­gert werden. Es reicht, wenn die Mäuse kurz nach der Geburt von den Muttertieren getrennt werden. Sie entwickelten dann später Symptome, die in ähnlicher Weise bei einer Schizophrenie auftreten, berichtete Fischer.

Die Forscher konnten bei den Tieren die Entwicklung der Erkrankung verhindern, indem sie sie mit einem HDAC-Inhibitor behandelten. Der Wirkstoff hemmt die HDAC1 und „befreit“ dadurch die Gene aus der allzu festen Verpackung der Histone. Fischer hofft, dass eine ähnliche Behandlung auch bei Patienten mit Schizophrenie funktio­nieren könnte.

Dies könnte schon bald möglich werden, da einige HDAC-Inhibitoren wie Entinostat als Krebsmedikament klinisch getestet werden. Ein Vertreter Vorinostat ist in den USA bereits zur Behandlung eines besonderen T-Zell-Lymphoms zugelassen. Ein möglicher Wirkstoff könnte auch das Antiepileptikum Valproinsäure sein, dem eine HDAC-hemmende Wirkung zugeschrieben wird. Valproinsäure wurde laut Fischer in der Vergangenheit bereits zur Behandlung von Psychosen eingesetzt (ist aber derzeit kein etablierter Wirkstoff zur Behandlung der Schizophrenie).

Eine Behandlung käme nach Ansicht der Forscher in erster Linie für Patienten infrage, bei denen in einem Bluttest eine erhöhte HDAC1-Konzentration nachgewiesen wurde. Ob es zu diesen klinischen Studien kommt, bleibt abzuwarten. Man müsse sehr vor­sichtig sein, wenn man Ergebnisse aus Tierversuchen im Zusammenhang mit mensch­lichen Krankheiten interpretiert, erklärte der Forscher. Dies gelte besonders für solche komplexen Erkrankungen wie die Schizophrenie. Gleichwohl ist der Forscher zuver­sicht­lich, dass die Epigenetik ein großes Potenzial für neue therapeutische Wege bietet. © rme/aerzteblatt.de

Themen:

 

                                                !!  WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s