NANO-BIO-SHUTTLE-SYSTEME : Medikamente punktgenau an ihr Ziel bringen…..Erst rauben und dann mit Millionen fördern, welch ein SUMPF….“ET“W

FREUNDE,

das existiert-patentiert längst von mir, was aber nützt das,wenn die VERKOMMENHEIT  siegt und dem ist so :    NANO-BIO-SHUTTLE-SYSTEM mit den weltbesten NANO-NEURO-PEPTID-COMPLEXEN  gegen fast alle PATHOLOGIEN  !!!!   BABS-I-NANO-SHUTTLE-SYSTEM  mit “ SILIZIUM  “  als DATENTRÄGER  :   NIEMAND  ausser „ET “  hat das und für Euch als LEIHGABE  des SCHÖPFERS   !!

cluster_80mm

Direkte Fragestellungen zum BABS-I-Komplexsystem, persönliche Beratungen und Informationen „ET“

mailto:etech-48@gmx.de

Biene.info.2016@web.de

https://techseite.wordpress.com/

Egon

________________________________________________

Medikamente punktgenau an ihr Ziel bringen

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/76597/Medikamente-punktgenau-an-ihr-Ziel-bringen

Dienstag, 27. Juni 2017

Jena – Wissenschaftler des neuen Sonderforschungsbereichs (SFB) „Polymerbasierte Nanopartikel-Bibliotheken für die Entwicklung zielgerichteter anti-inflammatorischer Strategien“, kurz„PolyTarget“, an der Friedrich-Schiller-Universität Jena bringen medikamentöse Wirkstoffe über molekulare Trägersysteme zielgenau an den gewünschten Wirkungsort.

„Wir wollen Wirkstoffe in winzige Polymer-Partikel verpacken. Je nach Wirkstoff und Zielort werden wir die Partikel hinsichtlich ihrer Funktionen maßschneidern“, berichtet Ulrich Schubert, Chemiker, Materialforscher und Sprecher des neuen Forschungskonsortiums. Die Ankopplung von Antikörpern, Peptiden oder anderen Molekülen mit bestimmten Erkennungsstrukturen soll gewährleisten, dass die Partikel nur an das gewünschte Zielgewebe andocken.

Dafür arbeiten Chemiker, Materialwissenschaftler, Pharmazeuten und Biochemiker der Universität Jena mit Medizinern des Universitätsklinikums Jena (UKJ) sowie Wissenschaftlern der Jenaer Leibniz-Institute für Photonische Technologien (IPHT), für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie (HKI) sowie für Alternsforschung (FLI) zusammen. Im Zentrum der Arbeit des neuen SFB stehen medikamentöse Therapieansätze für entzündliche Krankheiten. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert den SFB jetzt zunächst vier Jahre mit insgesamt zehn Millionen Euro.

Anzeige

© hil/aerzteblatt.de

                               !!  WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s