!! Das wurde aber auch Zeit !! FREQUENZHYGIENE !! Kinder- und Jugendärzte raten von elektronischen Medien im Kinderschlafzimmer ab… BABS-I – PFLICHT zum GESUNDSCHLAF !! “ ET „

FREUNDE; die    VERLETZUNGEN  der AUFSICHTSPFLICHT  lässt keinerlei FREQUENZHYGIENE  zu, das MINDESTMAß zulässiger FREQUENZKONSUMTION ….!!!!!   

https://youtu.be/VEGtcjxC_Ko

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

mailto:etech-48@gmx.de

Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer – Digitale Demenz/Verblödung

https://de.wikipedia.org/wiki/Manfred_Spitzer  https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/b2/5951Dr.Dr._Manfred_Spitzer.JPG/255px-5951Dr.Dr._Manfred_Spitzer.JPG

sehr wichtig : WISSENSKOMPRIMAT FREQUENZHYGIENE   DIGITALE DEMENZ  !!

https://techseite.com/?s=spitzer+FREQUENZ+HYGIENE+++DIGITALE+DEMENZ&submit=Suchen

FREUNDE:wir müssen uns alle als ELTERN & LEHRER; AUFSICHTSPERSONEN, die Frage nach der ethisch-moralischen VERPFLICHTUNG  im FREQUENZZEITALTER  stellen,tun wir aber nicht, überlassen unsere KINDER den VERURSACHERN, den MIND MANIPULATOREN  , kein MUTTERTIER  würde das tun, es würde bis auf den TOD um ihre KINDER kämpfen…was machen wir ???  Werfen sie genau denen in den Rachen, NUR, weil SIE  666 minus, der RHETORIK  so aussergewöhnlich gut mächtig sind  ergo

                    !!!!!  “ LUZIFER ist MEISTER  der LÜGE & VERPACKUNG “  !!!!!

https://techseite.com/2018/01/05/neu-tinnitus-die-geissel-als-folge-der-pathologischen-emf-impuls-besendung-babs-i-antitinnitus-komplex-et-neu/

BEQUOL / BABS-I / Zeolith: Anleitungen, Patente und Stellungnahmen (PDF)

  1. BEQUOL Philosophie und Wirkungsweise
  2. BABS-I – Therapie von Stress – Patentauszug
  3. BABS-I – Prädestinierte Indikationsstellungen
  4. BABS-I – Beschreibung
  5. BABS-I – Patentauszug
  6. BABS-I – Komplex-Systeme
  7. BABS-I – Stellungnahme von Prof. Dr. Karl Hecht
  8. BABS-I – Biene (Flyer)
  9. BABS-I – Wasser-Neuentwicklungen
  10. BABS-I – Anwendungsspektrum
  11. Zeolith – Besonderheiten der Anwendung von Aluminiumsilikaten
  12. Zeolith – Stellungnahme von Prof. Dr. Karl Hecht
  13. Zeolith – Gegen Atomreaktor-Strahlung (Prof. Dr. Karl Hecht)

     

    Direkte Fragestellungen zum BABS-I-Komplexsystem, persönliche Beratungen und Informationen „ET“

    mailto:etech-48@gmx.de

    Biene.info.2016@web.de

    https://techseite.wordpress.com/

    Egon

    Einfach FRAGEN,das ist existentiell  !!

    etech-48@gmx.de

    https://techseite.wordpress.com/2014/02/03/transcranielle-hexagonale-magnetstimulation-mit-antigravitativem-wirkprinzip-zur-verhinderung-und-minimierung-von-schadigenden-ein%EF%AC%82ussen-auf-das-zns-durch-emf-signale-im-elf-und-ulf-bereich/

    https://techseite.com/2014/01/26/babs-i-ubersicht-patente/

     

     

     

     

    DAS PENDEL hat den „OT“-  oberen TOTPUNKT erreicht und schlägt zurück ,“ET“  warnt alle, die das ignorieren,es ist “ SCHÖPFERS GERICHT “ und es kennt,wie avisiert, KEINE GNADE , jede,jeder hatte/hat die CHANCE…ICH ERMAHNE HIERMIT DIE; DIE SICH AN DEN INTOXIKATIONEN AN MIR BEWUSST // UNBEWUSST BETEILIGT HABEN;MISSBRAUCHT HABEN LASSEN;

    AUCH MEINEN     „NICHT biologischen KINDERN „…..SATANISMUS = pyramidales SEKTENTUM…!!! KEHRET UM;SOFORT  !!!  WAS SONST KOMMT IST ZU GRAUSAM;ALS ICH ES ÜBERLEBEN MÖCHTE…..mögen die MAUERN so hoch und breit sein,dass wir das elende SCHREIEN nicht hören können,  SEELE ist unzerstörbar,denkt daran,verhindern kann ich es NICHT…!!

    “ VORSICHT;ES GESCHIEHT ETWAS; WAS GEGEN EUCH GERICHTET IST und natürlich gegen mich als ERFINDER  und SCHUTZRECHTE-INHABER “ für EUCH und gegen Manipulation des GEISTES   “  „ET“

    _________________________________________________________________

Kinder- und Jugendärzte raten von elektronischen Medien im Kinderschlafzimmer ab

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/87391/Kinder-und-Jugendaerzte-raten-von-elektronischen-Medien-im-Kinderschlafzimmer-ab

Freitag, 5. Januar 2018

/dpa

Köln – Auf den schädlichen Einfluss von elektronischen Medien im Kinderschlafzimmer hat der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) hingewiesen. „Medien gehören nicht ins Schlafzimmer“, erklärte Uwe Büsching aus dem Vorstand des Berufs­verbandes.

Der Kinder- und Jugendarzt warnt vor einer Kettenreaktion. „Kinder, die in ihrem Schlafzimmer fernsehen oder Videospiele spielen, lesen und schlafen weniger und nehmen weniger an anderen Aktivitäten teil“, sagte er. In der Folge schnitten sie tenden­ziell schlechter in der Schule ab, neigten zu Übergewicht und Spielsucht.

Mehr als 30 Minuten sind zu viel

Büsching warnte, da Eltern die Aktivitäten im Kinder- beziehungsweise Jugendzimmer oft nicht genau verfolgen könnten, nutzten Kinder dort häufiger gewalttätige Videospiele oder schauten Filme, die nicht für ihr Alter geeignet seien.

Die BLIKK-Studie 2017 zeige, dass Mediennutzung über 30 Minuten pro Tag bei kleinen Kindern mit Entwicklungsstörungen einhergingen, wenn diese nicht von ihren Eltern begleitet würden, um schrittweise eine digitale Medienkompetenz zu erlangen.

BLIKK“ ist eine Querschnittserhebung der Kinder- und Jugendärzte des BVKJ mit mehr als 5.500 Datensätzen. Die Ergebnisse hatte der Berufsverband bereits im Mai des vergangenen Jahres vorge­stellt. Danach reichen die gesundheitlichen Risiken übermäßigen Medienkonsums für Kinder von Fütter- und Einschlafstörungen bei Babys über Sprachentwicklungs­störungen bei Kleinkindern bis zu Konzentrationsstörungen im Grundschulalter.

„Wenn Eltern unsicher sind, wie sie selbst und ihre Kinder am besten mit Medien umgehen sollten, dann können sie ihren Kinder- und Jugendarzt um Unterstützung bitten“, empfiehlt der Berufsverband. © hil/aerzteblatt.de

Übermäßiger Medienkonsum bei Jugendlichen macht Medizinern Sorgen

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/83482/Uebermaessiger-Medienkonsum-bei-Jugendlichen-macht-Medizinern-Sorgen

Mittwoch, 15. November 2017

/dpa

Kassel – Alkohol, Cannabis und Amphetamine, aber auch Onlinespiele und soziale Netzwerke sind laut Medizinern eine Gefahr für die Gesundheit von Jugendlichen. „Je früher man anfängt, desto kritischer ist es“, sagte Gundolf Berg, Vorsitzender des Berufsverbands für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (BKJPP), vor einem Kongress von Fachärzten in Kassel.

Das Risiko für eine übermäßige Nutzung von sozialen Netzwerken und Internetspielen werde größer: „Das Thema hat durch die ständige Verfügbarkeit durch Smartphones an Bedeutung gewonnen“, sagte Berg. Die meisten betroffenen Jugendlichen kämen zunächst nicht wegen einer Internetsucht in die Praxen. „Diese Thematik ergibt sich dann aber im Gespräch“, erklärte er. Die Häufigkeit einer pathologischen Internet­nutzung, also einer Sucht, werde auf etwa fünf Prozent geschätzt.

„In der Zeit, in der ich mich mit Onlinespielen beschäftige, versäume ich es, andere altersadäquate Dinge zu lernen“, sagte Berg. „Häufig kommen weitere Schwierigkeiten wie soziale Phobien und Aufmerksamkeitsstörungen hinzu.“

Wie viele Jugendliche gefährdet sind, ist kaum feststellbar. Die Betroffenen mieden Suchtberatungsstellen, erklärte Wolfgang Schmidt-Rosengarten, Geschäftsführer der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen. Nur wenige wollten sich „in eine Einrichtung begeben, in der es um Sucht geht“. Bei auf exzessiven Medienkonsum spezialisierten Angeboten gebe es aber eine enorme Nachfrage. © dpa/aerzteblatt.de

                               WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s