FRECHHEIT und VERKOMMENHEIT….: Neurodermitis: Genmutationen liefern Idee für neue Therapie…welch US-Verkommenheit…GEISTESRAUB an „ET“ BABS-I-Neurodermitis….!!

FREUNDE,

ich könnte so beibleiben aber s ist mir über, die Verkommenheit der US-Wissenschaft kennt keine GRENZEN, nur der Profit & Ruhm sind das Maß der Dinge, abscheulich….!!  „ET“

FREUNDE, lest einfach nach in den Patenten,da sehen diese Strolche der Pyramidalen SEKTEN alt aus….alle sog. Studien kommen von dort…RAUBKOPIEN oder umgeschrieben, in Europa ablolut kein GEISTESSCHUTZ…..!!

FREUNDE,

                                    “ WASSER ist LEBEN „kristallwasser_rot

BABS-I-NEUHEITEN,

auf die viele gewartet haben,exzellent in der Wirkung und auf höchstem Wissensniveau basierend,TGT = Tesla Grebennikow Tech,das BABS-I-Komplexsystem ist universell anwendbar bei allen Flüssigkeiten, wie WASSER,BLUT,ZELLFLÜSSIGKEITEN,gelöste MINERALE zur “ hexagonalen Clusterbildung und physiologischen Zellinformation „, MATRIXTHERAPIE zur fokussierten/punktuellen Anwendung bei pathologischen Entgleisungen,zur Information von Lebensmitteln u.a.unendlichen Anwendungen…!!

http://www.google.com/patents/DE202010012057U1?cl=de&hl=de

Inaktiver,vorinformierter Untersetzer für Flüssigkeiten zur hexagonalen,Clusterbildung, die Strukturierung ist schon nach weniger als 2 Minuten in Flüssigkeiten  z.B. Mineralwasser spürbar erkennbar an geschmack und Struktur des Wassers…natürlich bei allen Nahrungsmitteln, die Flüssigkeiten beinhalten, wie OBST , Kinder-Säfte,Milch,Säfte und Lebensmittel in Kühlschränken….exzellent und einfach lange haltbar und anwendbar/ unzerstörbar ( ausser Feuer !)

Das Objekt wiegt nach der “ hochenergetischen BLOCKUNG & INFORMATION “   WENIGER, also

MINUS,MINUS,MINUS = ANTIGRAVITATION  , der

grösstmögliche SCHUTZ für das LEBEN auf dieser ERDE ob der uns absichtlich zugefügten , krankmachenden FEHLINFORMATION  durch EMF-IMPULSE !!!!  „ET“

cluster_80mm

Direkte Fragestellungen zum BABS-I-Komplexsystem, persönliche Beratungen und Informationen „ET“

mailto:etech-48@gmx.de

Biene.info.2016@web.de

https://techseite.wordpress.com/ 

Lest selbst und entscheidet Euch…die HEHLER sind nicht besser, als die STEHLER…!!

Egon

https://techseite.wordpress.com/wp-admin/post-new.php

 ______________________________________________________________________

Medizin

Neurodermitis: Genmutationen liefern Idee für neue Therapie

Mittwoch, 21. Juni 2017  https://www.aerzteblatt.de/bilder/cache/00/00/05/39/img-53910-330-0.JPG

  https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/76481/Neurodermitis-Genmutationen-liefern-Idee-fuer-neue-Therapie

Bethesda – Die Entdeckung von Genmutationen, die eine schwere Verlaufsform der atopischen Dermatitis (Neurodermitis) verursachen, könnte zu einer neuen Therapie führen. In Nature Genetics (2017; doi: 10.1038/ng.3898) berichtet ein Forscherteam, warum die Gabe von Glutamin oder Leucin die Entzündung der Haut lindern könnte.

Das National Institute of Allergy and Infectious Diseases führt derzeit eine Langzeit­studie an Patienten mit allergischen und entzündlichen Erkrankungen durch, um mehr über die Pathogenese dazu erfahren. Unter den Teilnehmern waren auch vier Patienten mit schweren Verlaufsformen einer atopischen Dermatitis. Sie hatten jeweils enge Verwandte mit der gleichen Erkrankung. Dies spricht für eine genetische Komponente, so dass sich das Team um Joshua Milner zu einer eingehenden Gen-Analyse von acht betroffenen Familienmitglieder entschloss.

Die Forscher entdeckten Mutationen in einem Gen, das bisher nicht mit der atopischen Dermatitis in Verbindung gebracht wurde. Es handelt sich um das Gen CARD11, das die Information für ein gleichnamiges sogenanntes Gerüst-Protein enthält. Es bildet zusammen mit zwei anderen Proteinen einen Komplex, der an der Vermittlung von Zell-Signalen beteiligt ist.

Anzeige

Die Mutationen im Gen CARD11 (die sich von Familie zu Familie unterschieden) führten zu einer Störung von T-Zellen, die als Abwehrzellen auch an der Pathogenese der Atopischen Dermatitis beteiligt sind. Die Forscher haben die Folgen der Mutation genauer untersucht. Versuche an Zellkulturen und andere Laborexperimente ergaben, dass die Mutationen zu einer mangelhaften Aktivierung von zwei Zell-Signalwegen (nuclear factor-kappaB and mammalian target of rapamycin complex 1, mTORC) führten, die normalerweise durch Glutamin aktiviert werden.

Einer der Signalwege (mTORC1) und die Interferon-Produktion der T-Zellen konnten durch Zugabe von Glutamin in den Zellkulturen teilweise wieder hergestellt werden. Da Glutamin als Aminosäure zu den Bestandteilen des Körpers gehört, sind ohne Umweg über weitere toxikologische Tests klinische Studien möglich. Eine Studie, in der Patienten mit Glutamin und Leucin, einer anderen Aminosäure, die mTORC1 aktiviert, behandelt werden sollen, ist dem Vernehmen nach bereits in Planung. © rme/aerzteblatt.de

Themen:

 

 

                                           !!  WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s