Fachidioten als EXPERTEN darstellen, welch eine SCHIZOPHRENIE der GESELLSCHAFT,einfach nur IRRE…EU-DEMENZ-Patent,egon tech „ET“

FREUNDE, es hat ja kaum noch Sinn,sich über eine GESELLSCHAFT aufzuregen, die vollkommen verkommen ist und nur noch aus LÜGE & VERDUMMUNG  besteht….leider merken es die ‚ Betroffenen ‚ nicht mehr und damit dechnen diese DIENER LUZIFERS genau…und haben ERFOLG, die LÜGE ist bevorzugtes GUT der MENSCHEN , sie wollen beschi…werden, das ist abartig aber leider wahr…“ET“

cluster_80mm

Direkte Fragestellungen zum BABS-I-Komplexsystem, persönliche Beratungen und Informationen „ET“

mailto:etech-48@gmx.de

Biene.info.2016@web.de

https://techseite.wordpress.com/

 

Egon

ÖFFNEN für PSYCHOSEKTEN : Internet­psychotherapie sollte Regelversorgung werden….a la Verkaufskanäle der SEKTEN- ZION-MEDIEN…..SUMPF ohne ENDE….!!! BABS-I-Komplexsystem „ET“

FREUNDE,wer in den Sumpf der pyramidalen Sektenstrolche gerät, der hat NULL-Chance ohne Hilfe da je wieder herauszukommen,SIE 666 minus, lassen da auch keinen raus,vom Kinde bis zum Greis….die gesamte Branche ist in Psychosekten  Händen und wenn die Medien da mitmachen … Weiterlesen

Altern und Lebenserwartung: Hirnzellen produzieren Anti-Aging-RNA ….Blödsinn : NEUROPEPID-KOMPLEXE steuern den Alterungsprozess der Zelle, patentiert in NANO-SHUTTLE-SYSTEME 0-10 nanometer….!!! „ET“

FREUNDE, schon wieder jagen US-Wissenschaften  eine “ Neue Sau “ durchs Dorf,natürlich nur deswegen,um sich mit fremden Federn zu schmücken, denn das hatte ein Veterinär aus Leipzig schon vor 50 Jahren erfunden,Prof. KOLB, ein ganz Grosser & Vordenker,er fand das … Weiterlesen

Welch IDIOTEN….: Demenz: Ein Training gegen Alzheimer….?? Motorik und Verhalten,wohl aber niemals gegen ALZHEIMER….!! BABS-I-AMIPEC-Q-Demenzpatent,weltweit einmalig „ET“

FREUNDE, alles soll verkauft werden und alles,was auch Unfug ist, Patente haben diese “ pyramidalen SEKTEN-MARKETING-Strolche “ sowieso nicht…kopieren, rauben, verkaufen….mit “ US-Studien „, die niemand nachprüfen kann, deren SCHUTZBEHAUPTUNGEN  allesamt gelogen sind ….!! Dazu machte ich ein EU- Patent,das … Weiterlesen

NEU & WICHTIG = VOLKSGESUNDHEIT : Studie sieht fettarme Milchprodukte als Parkinson-Risiko…BABS-I-AMIPEC-Q …Demenzpatent „ET“

FREUNDE, bitte erkennt, was SIE  666 minus,  als VOLKSERKRANKUNGEN zufügen,das ist eine einzige perverse LOBBY, die nur satanisch geprägt unser und andere Völker der ERDE ins ELEND stossen…!! Alle Hebel der Macht stehen Ihnen zur Verfügung und SIE 666 minus, … Weiterlesen

https://techseite.com/?s=EU-Patent+Demenz&submit=Suchen

AMIPEC-Q = Aminosäure-Mineral-Peptid-Complex-quantenmechanisch modifiziert als Arzneimittel zur Behandlung von Demenzerkrankungen  (allen entzündlichen Prozessen im ZNS  !!)

Veröffentlichungsnummer EP2205260 B1
Publikationstyp Erteilung
Anmeldenummer EP20080758104
Veröffentlichungsdatum 18. Sept. 2013
Eingetragen 23. Mai 2008
Prioritätsdatum 26. Mai 2007
Auch veröffentlicht unter DE202007007542U1, EP2205260A2, WO2008145095A2, WO2008145095A3
Erfinder Egon Tech
Antragsteller Egon Tech
Zitat exportieren BiBTeX, EndNote, RefMan
Externe Links:  Espacenet, EP Register
Aminosäure-mineral-peptid-komplex, insbesondere quantenmechanisch modifiziert, als arzneimittel zur behandlung von demenzerkrankungen
EP 2205260 B1
Zusammenfassung  auf verfügbar

SOVIEL HOCHTECHNOLOGIE-WISSEN bekommt ihr nirgendwo, nur von „ET“

Vielleicht erkennt IHR nun, warum solche STROLCHE mich liquidieren wollen…!!!???  „ET“

_______________________________________________________

Demenz

Die vier häufigsten Formen der Vergesslichkeit

25.04.2017, 09:40 Uhr | Ann-Kathrin Landzettel

http://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_80234664/demenz-das-sind-die-vier-haeufigsten-demenz-formen.html

Demenz: Das sind die vier häufigsten Demenz-Formen. Eiweißablagerungen im Gehirn verursachen Demenz. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Eiweißablagerungen im Gehirn verursachen Demenz. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Alzheimer-Krankheit ist die bekannteste Form von Demenz. Doch neben ihr gibt es noch eine Reihe weiterer Erkrankungen, die mit dem Abbau der geistigen Fähigkeiten einhergehen. Die vier häufigsten Gesichter der Demenz.

Alle Demenzerkrankungen gehen mit dem Verlust der geistigen Fähigkeiten einher. So gehören Vergesslichkeit, Sprach- und Denkstörungen, Orientierungsprobleme sowie Veränderungen in der Wahrnehmung und der Persönlichkeit zu den typischen Symptomen.

Experten unterscheiden zwischen primärer und sekundärer Demenz

Die Auslöser einer Demenz sind unterschiedlich. So sprechen Ärzte von einer primären Demenz, wenn die Erkrankung durch das Absterben von Zellen direkt im Gehirn entsteht. Rund 90 Prozent der Demenzen sind primäre Formen. Heilbar sind sie nicht, da die verlorenen Zellen nicht wieder hergestellt werden können. Allerdings kann der Verlauf der Erkrankung in vielen Fällen hinausgezögert werden.

Sekundäre Demenzen hingegen haben ihren Ursprung in einer anderen Grunderkrankung, etwa in einem Tumor, einer Alkoholsucht oder Medikamentenmissbrauch. Auch Hirnverletzungen können zu einer sekundären Demenz führen. Entgegen der primären Demenz ist die sekundäre Demenz bei rechtzeitiger Behandlung in einigen Fällen heilbar.

Die vier häufigsten Gesichter einer Demenz

Die primäre Demenz zeigt sich besonders in Form von vier Gesichtern. Die Alzheimer-Erkrankung ist dabei das bekannteste. Daneben zählen die vaskuläre Demenz, die Lewy-Körperchen-Krankheit sowie die frontotemporale Demenz zu den Erkrankungen, bei denen das Gehirn Schaden nimmt.

Alzheimer-Krankheit: Zwei Eiweiße legen das Gehirn lahm

In Deutschland leben nach Angaben der Alzheimer Initiative Forschung e.V. rund 1,2 Millionen Menschen mit der Alzheimer-Krankheit. Charakteristisch sind Eiweißablagerungen zwischen und in den Nervenzellen im Gehirn, die schließlich zum Absterben führen.

Zum einen sind das die sogenannten Beta-Amyloid-Proteine, die vom Körper nicht abgebaut werden können. Sie verklumpen und lagern sich zwischen den Nervenzellen ab. Zum anderen gibt es das Tau-Protein. Es befindet sich im Inneren der Nervenzellen. Bei einem gesunden Gehirn sorgt es für Stabilität und ist für den Informationsaustauch zuständig. Bei Alzheimer hingegen ist das Eiweiß fehlerhaft und bildet kleine Faserbündel (Tau-Fibrillen). Den Zellen fehlt nun der nötige Halt. Sie sterben ab.

Vaskuläre Demenz: Durchblutungsstörungen beeinflussen das Gehirn

Bei der vaskulären Demenz hingegen sind es Durchblutungsstörungen, welche die Gehirntätigkeit beeinträchtigen. Das Gehirn bekommt nicht mehr ausreichend Sauerstoff und Nährstoffe. Die Nervenzellen nehmen Schaden. So kann beispielsweise ein Schlaganfall eine vaskuläre Demenz auslösen. Verkalkte Arterien und Bluthochdruck gehören ebenfalls zu den Risikofaktoren.

Schätzungen der Alzheimer Forschung Initiative e.V. zufolge sind etwa 15 Prozent aller Demenzen zumindest teilweise gefäßbedingt. Die vaskuläre Demenz ist somit die zweithäufigste Form der Demenz. Mischformen sind ebenfalls möglich.

Lewy-Körperchen-Demenz: Kommunikation zwischen Nervenzellen unterbrochen

Bei der Lewy-Körperchen-Krankheit spielen, wie bei Alzheimer auch, Eiweiße eine bedeutende Rolle: die sogenannten Lewy-Körperchen. Sie behindern im Groß- und Stammhirn die Kommunikation zwischen den Nervenzellen. In Folge sterben diese ab. Optische, aber auch akustische Halluzinationen gehören bereits im frühen Stadium der Erkrankung zu den typischen Symptomen. Muskelzittern sowie eine instabile Körperhaltung zählen ebenfalls zum Krankheitsbild. Etwa fünf bis zehn Prozent der Demenzen gehen auf diese Erkrankungsform zurück.

Frontotemporale Demenz: Hirnregion hinter der Stirn betroffen

Bei der frontotemporalen Demenz (FTD) sind die Hirnregionen hinter der Stirn und den Schläfen betroffen. Die degenerativen Veränderungen finden somit im Bereich des Schläfenlappens und des Stirnlappens statt, von wo aus die Emotionen und das Sozialverhalten gesteuert werden. Auch hier spielen krankhafte Eiweiße in den Nervenzellen eine Rolle, sogenannte „Picksche Körper“.

Weniger als zehn Prozent der Demenz-Patienten sind von der FTD betroffen. Das Erkrankungsalter liegt meist zwischen dem 50. und 60. Lebensjahr. Anders als bei Alzheimer leiden die Betroffenen in der Anfangsphase nicht unter Vergesslichkeit, sondern unter starken Persönlichkeitsveränderungen und Verhaltensauffälligkeiten

SCHWACHSINN  und IGNORIERUNG der wahrhaften URSACHEN, das ist neuzeitliche INQUISITION…..!!  „ET“

WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s