Macron droht für Fall von Giftgaseinsatz mit Angriffen….Geheimdienst-Inszenierer,primär der BND etc….abscheulich und verwerflich, das“ PENDEL “ wird SIE 666 minus, extremst abstrafen….ohne GNADE…“ET“

FREUNDE, wieder soein GOCKEL,der erst nimmt und dann verbrecherisch zerstört, siehe LIBYEN / GADDAFI-MORD  !!!!  INFRASTRUKTUR-ZERSTÖRER….ekelhaft…!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1.ARSEN

2.Phosphorsäureester ( SARIN )

3.Quecksilber

4.Herpes Zoster,Eppstein Barr-Applikation in die Atemwege

FREUNDE, was die Perversität der Dienste hier in „D“ betrifft, so arbeiten alle auf eigene Faust, das sollten jene wissen, wenn sie zur Verantwortung gezogen werden,denn das sind extremste GESEZESVERLETZUNGEN….Höchststrafe steht darauf, doch das ist NICHT der TOD, das ist weit,weit schlimmer….“ET“ ____________________________________________________________

Macron droht für Fall von Giftgaseinsatz mit Angriffen

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_83225696/syrien-macron-droht-fuer-fall-von-giftgaseinsatz-mit-angriffen.html

13.02.2018, 23:39 Uhr | AFP, jasch

Syrien: Macron droht für Fall von Giftgaseinsatz mit Angriffen. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron warnt die Kriegsparteien in Syrien vor Giftgasangriffen. (Quelle: AFP/Ludovic Marin)

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron warnt die Kriegsparteien in Syrien vor Giftgasangriffen. (Quelle: Ludovic Marin/AFP)

Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat für den Fall, dass der Einsatz von verbotenen Chemiewaffen in Syrien sicher nachgewiesen wird, mit Angriffen gedroht.

„Wir werden an dem Ort zuschlagen“, von dem solche Angriffe ausgegangen oder organisiert worden seien, sagte Macron am Dienstagabend vor Journalisten in Paris. „Die rote Linie wird respektiert werden“, fügte der Präsident hinzu.

Derzeit lägen den französischen Geheimdiensten abr keine gesicherten Beweise für Giftgasangriffe auf die syrische Zivilbevölkerung vor. „Sobald der Beweis erbracht wird, werde ich tun, was ich gesagt habe“, versicherte Macron. Zugleich erneuerte er seinen Vorschlag für eine internationale Syrien-Konferenz. Diese solle möglichst „in der Region“ stattfinden.

Auch Washington erwägt Militärangriffe

In den vergangenen Jahren gab es Berichte über Dutzende Chemiewaffen-Einsätze in Syrien. Einige von ihnen wurden inzwischen von UN-gestützten Inspekteuren verifiziert und syrischen Regierungstruppen zugeschrieben. Die Regierung in Damaskus bestreitet den Einsatz von Chemiewaffen allerdings rundweg.

Bereits Anfang des Monats war aus Regierungskreisen in Washington verlautet, dass sich die USA die Möglichkeit eines Militärangriffs vorbehielten, sollte die syrische Regierung erneut Giftgas einsetzen. US-Präsident Donald Trump schließe in dieser Hinsicht nichts aus, hieß es. Im vergangenen Jahr hatten die USA einen syrischen Luftwaffenstützpunkt mit Raketen beschossen, nachdem die von Rebellen gehaltene Stadt Chan Scheichun mit Chemiewaffen angegriffen worden war.

Verwendete Quellen:

  • AFP

Niemand sollte das PENDEL  vergessen, es bringt ALLEN den gerechten LOHN….sehr,sehr bald,…“ET“

 

                               WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s